Seite drucken

Berichte

 

 Senza Confini Cup 2017 in Feldkirchen/Kärnten 10./11.6.2017

Schon die Anfahrt am Freitag-Nachmittag über Mariazell mit Irmi und Sonja B. war eine Herausforderung, da uns das Navi immer wieder über ein paar sehr interessante Abkürzungen (Feldwege) lotsen wollte. Dank meiner beiden Co-Piloten haben wir sicher das Ziel – Pension am Hügel in Feldkirchen – erreicht. Nach einem leckeren Abendessen mit Heide, Karl und Doris S. waren wir wieder so gestärkt, dass wir noch einige gemütliche Stunden am Hotelbalkon verbracht haben.

Samstag: Der große Tag für uns alle – Competition für Irmi, Sonja B., Doris S., Christine, Kathi, Meli. Zum Glück konnten wir alle am Samstag starten. In der Halle war es viel zu heiß und stickig, daher war es doppelt so anstrengend. Heide half uns in die Kostüme und beruhigte unsere angespannten Nerven. Die Anspannung ist doch sehr groß, bevor man das Tanzparkett betritt. Der Samstag verging viel zu schnell, mit jeder Menge Abwechslung: warm up, Auftritt, Workshops und Shows mit internationalen Megastars. Man erhält so viele schöne Eindrücke und lernt jede Menge andere Tanzbegeisterte kennen.

Am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein, auf den Weg zur Stadthalle am Hauptplatz, wurden wir beim Frühschoppen animiert, uns doch noch mit Kaffee und Bier zu stärken. Dann ging es wieder in die heiße Stadthalle. Bei den Workshops haben wir viele schöne Tänze gelernt und mit viel Applaus die anderen Social- und Paar-Tänzer angefeuert. Gegen 16 Uhr stieg dann nochmals die Anspannung vor der Siegerehrung. Die Tänzerinnen der Lucky Liners holten viele Pokale und Medaillen. Gratulation!

Meine ersten Eindrücke und Erlebnisse bei dieser Competition bleiben mir immer positiv in Erinnerung.

 Verfasserin: Sonja Schöndorfer


 Tanzabzeichenprüfung in St. Georgen

Am 21.04.17 war der große Tag für eine Hand voll mutiger Tänzerinnen aus Pottenbrunn.

5 Luckys, Johanna, Sonja, Margit ,Sabine und Antonia stellten sich der Herausforderung und meldeten sich für das Bronze Abzeichen an.

Auch Magdalena wollte eine Bestätigung für ihr Können, und griff nach dem Gold Tanzabzeichen.

Um ca. 15.30 ging es los. Warm Up für alle Bronze Teilnehmer/innen.

Unsere 5 Luckys bildeten die erste Gruppe und legten die drei Pflichttänze hin als hätten sie nie etwas Anderes gemacht. Mit Bravur haben sie getanzt, und jubelnd das positive Ergebnis der Prüfung erfahren!

Dann haben wir die anderen Teilnehmer der Bronze Prüfung angefeuert und ein bisschen fach-gesimpelt.

Zu guter Letzt kam unsere Goldstarterin an die Reihe. Da es keiner wagte neben ihr zu Tanzen ( Kick-Ball-Change), musste sie ganz alleine antreten.

Auch Sie tanzte ihre Pflichttänze souverän und bekam unter Jubel und Applaus die Nachricht, das sie bestanden hat.

Abschluss der Prüfung war dann die Verleihung der Tanzabzeichen und die Übergabe der Urkunden an die Teilnehmer/innen.

Bei der anschließenden Line Dance Party tanzten wir noch bis spät in die Nacht und wir hatten viel Spaß beim Tanzen und plaudern ….Danke für eine schöne Zeit!!!

Karl Urani 


Lucky’s go to „Liasenböndl Hütten“

Nachdem der erste Termin, am 21. Mai 2017, sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist, hatten wir mit dem nächsten Sonntag ein Riesenglück! Es war traumhaftes Frühsommer Wetter!

Aus allen Himmelsrichtungen kamen die Lucky’s & Friends nach Hainfeld. Beim Umspannwerk parkten wir unsere Autos. Wanderschuhe & Wasserflasche eingepackt und  schon marschierten wir fröhlich quatschend und lachend langsam und stetig bergauf.

Am Weg entlang gab es einige “Stationen” wie z.B.: eine Kneipp Wassertretanlage, Wasserbecken für Armbäder mit erfrischend kalten Quellwasser, Geschicklichkeitsparcours, Fitness-Turnstationen….

Also uns wurde nicht langweilig! Zwischendurch gab es natürlich auch eine kleine “flüssige Stärkung” von Andrea.

So marschierten wir gemütlich mit Kinderwagen samt Baby und 5 Hunden den Weg entlang. Endlich kamen wir in den Wald, da wurde es etwas kühler und die Temperatur angenehmer. Stetig ging es bergauf, manchmal flacher, meistens ein bisschen steiler, bis endlich die “Liasenböndl Hütten” auf einer malerischen Waldlichtung auftauchte. Das Stetige bergauf machte doch die Beine etwas müde (so viel zu dem Thema: wir bewegen uns ja eh viel, denn wir tanzen ja!) Noch Einmal alle Kräfte mobilisiert und die letzten Meter zur Hütte hinauf marschiert!

Oben angekommen, nahmen wir vor der Hütte Platz. Die Tische und Bänke unter den Bäumen sahen auch zu einladend aus! Es war bereits Mittagszeit, und die Hüttenwirtin erwartete uns bereits. Und so gab es zum erfrischend kühlend Getränk auch eine Gulaschsuppe, Fleischbrote und Aufstrichbrote. Was das Herz begehrt.

Nach dem Essen versuchten sich einige auf der Naturkegelbahn, gar nicht so einfach wenn alles so uneben ist! Das Baby wurde versorgt, und alle entspannten und relaxten.

Nach Kaffee und Kuchen (hausgebacken und sooo lecker), machten wir uns wieder auf den Rückweg. Diesmal alles bergab! Die Hunde spielten um uns herum, und so kamen wir wieder zum Wassertretbecken. Diesmal zogen einige die Schuhe aus und wagten sich ins kühle Nass! Mutig eine Runde im Storchenschritt – das tut gut!

Fröhlich plaudernd ging es die letzten Meter wieder zu unseren Autos. Wir verabschiedeten uns gegenseitig, und alle meinten: So eine nette Wanderung soll es bald wieder geben!  Gerne 🙂 Es hat mir ebenso großen Spaß gemacht!

Und die die nicht dabei waren haben definitiv etwas versäumt!!

 Danke fürs Mitwandern!

Bis zum nächsten Mal!

Eure Elisabeth 


Lucky Liners Weihnachtsfeier 2016

Es wurde geklebt, geschnitten, gemalt, diskutiert, geschrieben, in Strohhalme geblasen, neugierig hinter Vorhänge geguckt. Lachende Menschen sind in Gruppen herumspaziert, dann wieder miteinander tuschelnd an Tischen gesessen.

Da war etwas los, am Weihnachtsfest 2016 der Lucky Liners im Gasthof Kögl in Atzenbrugg! Die Unterhaltung ist auf jeden Fall nicht zu kurz gekommen, und erst recht nicht das Tanzen!

Nach der Eröffnung der Feier wurden Geschenke an Mitglieder verteilt. Gestärkt durch das reichhaltige Buffet mussten Tische weichen. Auf ging´s! Weihnachtliche Musik zu Line-Dance-Choreografien, natürlich passend zur Weihnachtsfeier.

Zwischen den lustigen Gruppenspielen, die erstmals ideenreich von kreativen Mitgliedern für die Gäste ausgeklügelt und vorbereitet wurden, gab es genug Gelegenheit, das Tanzbein zu schwingen. Unterhaltung für Jung und Alt, alle haben mitgemacht, es kam niemals Langeweile auf. Wie schnell verging die Zeit!  

Der krönende Abschluss war das berühmte Mehlspeisenbuffet, beigesteuert von Lucky Liners Mitgliedern. Süße Köstlichkeiten im Überfluss! Niemand ging an diesem Abend hungrig nach Hause.

Danke an alle Mitwirkenden, danke für das Engagement aller Beteiligten, für das Mitmachen aller Gäste! Spaß muss sein und daher war es eine sehr gelungene Weihnachtsfeier!

 Verfasserin: Elisabeth Böhm


NÖ CUP 2016 in Altlengbach

Nach langer Vorbereitungsarbeit der Familie Müllner als Veranstalter des letzten österreichischen Tanzturnieres, konnte am Samstag den 3 Dezember in Altlengbach der NÖ Cup 2016 starten.

Wir Luckys freuen uns jedes Jahr auf diesen Bewerb, weil er perfekt ist, um sich als Competition-Anfänger zu versuchen. So auch dieses Jahr.

Zu christlicher Zeit, auch für Tänzer mit Anreise, eröffneten die Socialtänzer den Bewerb und wechselten sich mit Newcomer, Novice Silver und Partnertänzern ab. Die Tänzer, aber auch die Zuschauer hatten unüberhörbar viel Spass. Als letztes waren die Choreographien an der Reihe, zu denen unter anderem auch Meli gemeinsam mit Cathy, und Karl eine Choreo beigetragen haben.

Der Nachmittag war angefüllt mit Workshops von Laura, Patrick, Miguel und Pim, allesamt Wertungsrichter, die aus Frankreich, Deutschland, Spanien und Schweden für diesen Bewerb eingeflogen wurden.

Später am Abend zeigten die vier auch noch bei der Show mit dem Thema Surprise Ihr tänzerisches Können. Auch ein paar österreichische Talente glänzten mit Ihren Darbietungen.

Bei der Party bis ein Uhr Ffüh wurden die Tanzwünsche der Gäste erfüllt, auch Karls Choreo „Pink Panther“ war ein Wunsch, und alle machten begeistert mit. Trinken, lachen, tratschen, einfach Spass haben und schon war der erste Tag zu Ende.

Der zweite Tag, zugleich auch „Bundespräsidentenwahltag“ gestaltete sich für uns Line Dancer abwechslungsreich. Social, Newcomer, Novice und Intermediate Tänzer stellten ihr Können der Jury unter Beweis.

Zwischen den Bewerben wurden die neuen Lilt Tänze für das kommende Competition Jahr unterrichtet.

Dann die ersehnte Siegerehrung bei der unsere Luckys 5 Erste, 4 Zweite, 3 Dritte und 1 Vierte Platzierung erringen konnten.

Alles in Allem ein lehrreiches – anstrengendes – lustiges – buntes – kurz gesagt – einfach schönes Wochenende mit guten Freunden.

Verfasser: Karl Urani


Halloweenparty der Lucky Liners 31.10.2016 im Tanzlokal „by rico“

Am 31.10.2016 hatten wir unsere Halloween Party in Asperhofen im Tanzlokal – By Rico.

Ab 18 .30 flogen die ersten Hexen ein und auch allerhand andere Mysteriöse Fabelgestalten folgten unserer Einladung.

Über 40 maskierte Tänzerinnen und eine knappe Handvoll Tänzer tummelten sich auf der Tanzfläche. Fast alle waren verkleidet und der harte Kern der Hexen tanzte wie beim Hexensabbat bis weit nach Mitternacht.

Heide hat einen großen Topf Kürbisgulasch sowie einen kleineren Topf mit Kürbiscremesuppe für unsere vegetarischen Geister gebraut und alle waren wie bezaubert davon, Auch Hexen aus anderen Vereinen zählten zu unseren Gästen, und so war unsere lange Tanzliste mit alle möglichen Tanzgelüsten verhext.

Es war ein wirklich gelungener Abend…. Hex-Hex

Verfasser: Karl Urani

Zur ultimativen Halloween-Party  lud der Tanzverein Luckyliners. in Asperhofen am Montag, dem 31.10.2016 ins Tanzlokal by rico ein. Im  Saal tummelten sich unter den zahlreichen Besuchern verkleidete Zauberer, Zombies, Geister und andere Gruselgestalten um die Nacht der Untoten ausgiebig zu feiern. Für Recht und Ordnung sorgte der Vorstand samt seinem Team.

So feierten, flirteten und tanzten die schaurigen Besucher zur verschiedenen Musik   durch eine gruselige Partynacht, die noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Verfasserin: Johanna Aschacher

Am 31.10.2016 trafen sich die Luckyliners-Hexen und anderen Luckyliners-Geister in unserem Vereinslokal By Rico zum gemeinsamen Halloween-Ritt. Die Masken treffend ausgesucht und mit Freude gestaltet, hatten wir alle unseren Spass. Die Tanzfläche war meist voll bei der tollen Zusammenstellung unserer Musikwünsche – es gab ja sogar „Halloweenmusik“. Heide Urani half uns nicht nur den ganzen Abend mit Schrittfolgen weiter, sie sorgte auch für unser leibliches Wohl mit sehr schmackhafter Kürbiscremesuppe sowie einer leckeren Gulaschsuppe. Wir erlebten also einen sehr gelungenen Abend, besser geht’s nicht, vielen, vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben.

Verfasserin: Brigitte Wacker


Herbstwanderung der Lucky Liners 09.10.2016 in die Hagenbachklamm

„Das Wandern ist der Lucky’s Lust“……

Unter diesem Motto stand die erste Herbstwanderung. Trotz eher bescheidenem Wetter traf sich eine muntere Schar der Lucky’s um die Hagenbachklamm bei St. Andrä–Wördern zu durchwandern.

Für die ersten war Treffpunkt in Langenrohr, von wo man dann weiter zur Klamm fuhr, wo auch die übrigen bereits eingetroffen waren (…. manche halt mit etwas Verspätung…). Um es gemütlich anzugehen, war der Start gleich mal ein Gruppenfoto.

Danach ging es ab in die Klamm. Teilweise fast im Gänsemarsch, auf schmalen Wegen, entlang von Schluchten, Bach und Wasserfällen. Trotz des bescheidenen Wetters waren die Wege überraschend schön und ganz und gar nicht „gatschig“. Natürlich gab es unterwegs viel zu erzählen und nach einer verdienten Pause (natürlich mit Schnaps, wie es sich für echte Wanderer nun mal gehört), erreichten wir auch schon das Gasthaus Hauser in Kirchbach. Ein sehr gutes und üppiges Mittagessen belohnte uns für den ersten Teil unserer Wanderung.

Bei herrlichem Sonnenschein traten wir nach 2-stündiger Pause den Rückweg an. Zwischenstation war die Greifvogelstation. Im Verlauf der äußerst fachkundigen Führung bekamen wir viele Informationen über die faszinierenden Vögel. Die Sonne begleitete uns den gesamten Rückweg durch diese tolle Naturlandschaft.

Diese Wanderung machte in der Gemeinschaft viel Spaß und hoffentlich gibt’s bald eine Wiederholung an ein anderes tolles Ziel!

Verfasserin: Irmgard Solar

Am 09.10.16 Trafen sich die ersten Wandermutigen am Obi Parkplatz in Langenrohr zu unseren ersten Wandertag. Es nieselte und am Himmel war nicht Viel blau zu sehen.

Nach einer kurzen Warezeit waren alle, die sich am Parkplatz treffen wollten da, und wir fuhren zur Hagenbachklamm. Dort warteten wir noch ein Weilchen zusammen, noch rasch ein Foto und los ging es.

Wir maschierten gemütlich drauf los quasi im Gänsemarsch die schmale Stege am Anfangsbereich, dabei ein bisserl plaudern und natürlich Frischluft tanken. Einmal „ versperrte“ uns ein Feuersalamander den Weg, der erste den ich seit Jahren gesehen habe.

Ich war bei der Schlussgruppe dabei und die, die ein rascheres Tempo vorlegten, warteten einmal, damit wir alle wieder beisammen waren, einen Nussschnaps gab’s zur Stärkung und weiter ging es durch den herbstlichen Wald.

Um 11 Uhr waren wir beim Wirtshaus zum Mittagessen. Wir erkannten,das wir in diesen Wirtshaus vor ein paar Jahren eine Linedance Auftritt hatten.

Nach einen guten Essen und 2 Stunden rasten, ging es weiter zur Greifvogelstation.Die Sonne war nun zwischen den Wolken hervor gekommen. Und wir lauschten interessiert den Erklärungen des Betreibers der Station. Danach ging es wieder durch die Klamm zurück zum Eingangsbereich. Den Bach einmal rechts ,dann links, auf gleicher Höhe und wieder hoch drüber.

Ich fand es schön, dass trotz des anfänglichen Regens doch über 30 Luckys und Freunde mit von der Partie waren und wurden wir zum Schluss noch durch schönes Wanderwetter mit ein paar Sonnenstrahlen belohnt.

Schön wars!

Verfasser: Karl Urani

Frisch und munter – zu Beginn der Wanderung


 ACWDC 2016 30.09.2016 – 02.10.2016 in Bad Vöslau 

Heuer waren die Luckys zum 7. Mal beim Österreichischen Country & Western Dance Wettbewerb als Starter dabei.

Schon am Freitag begrüßten wir alte und neue Freunde, gleich im Eingangsbereich, wo ich mithelfen durfte, quasi als Ordnerdienst. Viele bekannte und auch viele neue Gesichter haben wir getroffen, allerlei bequatscht und gefachsimpelt.

Die Tanzfläche zu bekannter Musik testen, und los geht’s. Heuer mit 16 Luckys am Start. Alle will ich mir anschauen und anfeuern!

Los geht’s am Freitag mit unseren Social Damen, Modern Dance und  Renegade. Natürlich die erste Runde unser Novice Ladys, Newcomer und Couples, Anschließend noch Choreo, danach noch ein bisserl freies Tanzen und an der Bar Tratschen.

Ab ins Zimmer, und dann noch eine Runde Aprés-Dance am Balkon vom Nachbarzimmer.(Cool …..)

Samstag ohne Frühstück um 7 Uhr in der Halle ab zur Stiege….. Begrüßen….. Bussi – Bussi…. danach dienstfrei! Pro Am anschauen, danach selber tanzen.

Ab in das „Tanzdress“ und natürlich sofort watschelnass vom Schwitzen. Ich, alter Hase… nach 7 Jahren immer noch urnervös und Adrenalin wie bei einer Löwenjagd. Aber, Mann will raus auf die Tanzfläche. Danach einmal mehr oder weniger mit sich zufrieden, wenn der Tanz nicht stzt. Aber dann froh es „halbwegs“ geschafft zu haben.

Der Stress mit dem Umziehen, um unsere Luckys und Freunde  im gleichen Head anzufeuern. Danach verdientes Getränk gemeinsam an der Bar und Weiteranfeuern unserer nächsten Starter.

Am späteren Nachmittag ein bissal im Park unter der Halle Altweibersommer genießen,

In der Pause zu Fuß runter zum Schlemmereck. Ein gemeinsames leckeres Abendessen im Kreise unserer Luckys genießen. Verdauungsspaziergang wieder rauf zur Halle, umziehen für die ersten Awards und los gehts.

Einige von uns konnten sich den Lohn ihrer Leistungen unter lauten Applaus schon am Samstag abholen , leider waren nicht alle so ganz zufrieden.

Gratulieren, Freies Tanzen, a bissal was Trinken und schon geht’s los mit den Stars.

Anschauen was sie für coole Programme vorbereitet haben. Dabei war auch ein blaues, zähnefletschendes Biest. Zum Fürchten, der wilde Blick, mit der schwarzen Löwenmähne. Katzenhaft geil getanzt – Laura mit ihrem Avatar-Auftritt. Danach die Party und eine coole Show. Ein bissal Plaudern, ein paar Tänze, und danach müde ab ins Hotel.

Am Sonntag gutes ausgiebiges Frühstuck im Hotel, und auschecken.

Ab zur Halle und unsere letzten Competition-Teilnehmer anfeuern! Finale unserer Novice Tänzerinnen. Plaudern und Fachsimpeln, a Paar Sacherwürsterl am Nachmittag und die abschließenden Awards.

Noch einmal Spannung bis zum Schluss und leider, nicht nur Freudentränen. Ein lachendes und ein weinendes Auge, wie fast jedes mal.

Gratulieren, und verabschieden. Von Luckys und Freunden. .

Noch beim Aufräumen helfen, und ab nach Hause.

Schön wars!

Verfasser: Karl Urani 


 Internationales Linedance-Weekend Pullmancity 16.-18.09.2016

Ich, das Line Dance Küken – hatte das Glück, beim Sommerfest der Lucky Liners den Hauptpreis zu gewinnen – ein Line Dance Wochenende in der Pullman City.

Zuerst ob des Gewinnes verunsichert, weil ich nicht wusste, was mich erwartete, war ich froh, meine ebenfalls erst seit einem Jahr tanzende Nachbarin und Freundin Brigitte zur Unterstützung mitnehmen zu können.

Was wir in diesen  2 1/2 Tagen erleben durften, sprengte unsere Erwartungen. Wir tauchten in eine andere Welt ein.

Tanzen  bis Mitternacht, Workshops mit tollen Tanzlehrern – allen voran Maggie Gallagher – eine tolle Showeinlage deutscher Tanzlehrer, eine trotz des Dauerregens tolle Stimmung – es war herrlich.

Zugegeben – für uns, die wir erst seit einem Jahr tanzen, waren die meisten Tänze und Workshops zu schwierig, weil zu schnell, aber wir schlugen uns tapfer und brachten einige Tänze mit nach Hause. Und Zusehen und “people watching” machte auch Spaß!!

Was mich sehr beeindruckte war die freundschaftliche, heitere Atmosphäre und die Tatsache, dass alle willkommen waren – niemand wurde wegen seines oder ihres Nicht-Könnens irgendwie bemängelt .

Und dann war da die Main Street mit dem Saloon, die Cantina, die Wild West Shows, die schönen Pferde, die Bisons, der Authentik Bereich, die beiden Sheriffs in Amt und Würden….  wahrlich eine andere Welt – der “Wilde Westen “ mitten in Bayern.

Sonntag Abend traten wir müde wegen des Schlafmangels und den Kopf voll mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise an.

Es war ein Wochenende, von dem wir noch lange erzählen werden!

Vielen Dank an Karl und Heide und an Veronika, die uns sicher hin und auch wieder zurück brachte!!!

Verfasserin: Verena Röhrer


Sommerfest des NÖ Hilfswerkes am 17.06.2016

Im Althof Retz fand am 17.6.2016 bei einem herrlichem Sommerabend das Sommerfest des Hilfswerks Niederösterreich statt. Die Lucky Liners wurden eingeladen, bei der Eröffnung Tänze aus dem Bereich Competition zu präsentieren.

Neben unseren Socialtänzen, wurden auch Newcomer und Novice von Christine Müllner, Heide, Karl und Julia Urani, Andrea Spilka, Irmi und vielen mehr vorgeführt.

Cathy Müllner präsentierte ihren Tanz aus Showcase.  Es war ein lustiger und gemütlicher Abend.

Hier der Link zu den Fotos: http://www.foto-gleiss.at/Hilfswerk/Sommerfest-2016/n-VjNh5t/i-RNgcJ86

Verfasserin: Andrea Spilka


 

Senza Confini Cup 4.-5. Juni 2016

Auch heuer machten sich einige Lucks auf den Weg nach Feldkirchen, Kärnten. Wir fuhren schon am Freitag Nachmittag und konnten so chillig das Wochenende beginnen.

Fast alle am Cup teilnehmenden Luckys hatten sich für den ersten Abend zum Essen verabredet und trudelten in kürzester Zeit ein. In dem bekannten Lokal trafen wir auch befreundete Linedancer.

Samstag ab12 Uhr ging es los mit der Competition. Unsere Social Damen waren gleich am Anfang dran und machten eine gute Figur. Nach einem Workshop ging es weiter mit unseren Novice Damen, die auch ihr Können präsentierten.

Um 18 Uhr startete noch Cathy und Meli in Choreography mit Ihren Tanz „ Classic“, wobei sie von 10 Luckys und Paul Bierbaumeri unterstützt wurden. War ein tolles Gefühl auf der Tanzfläche!

Für die Pause hatten wir beim Griechen nicht unweit der Veranstaltungshalle quasi das ganze Lokal für unseren Abendschmaus reserviert. Gemeinsam mit Freunden hatten wir viel Spaß.

Danach ging es wieder runter in die Halle zur Dance Night. Freies Tanzen, Showteam, eine super Showeinlage – beschwingt ging der erste Cup Tag zu Ende.

Sonntag ging es los mit—- FRÜHSTÜCK— danach wieder ab in die Halle.

Als erstes waren unsere Jüngsten in Social und Newcomer dran – unheimlich nervös und super brav gemacht.

Nach einem Workshop, wieder Novice und Intermediate. Alle haben ihr Bestes gegeben, wobei ich noch nicht weiß wo mein Bestes zu finden ist.

Nach den Bewerben gab es noch einen coolen Workshop für Kinder und Jugendliche, an dem auch viele Junggebliebene teilnahmen.

Bei der Siegerehrung war wieder die Anspannung da und jeder hoffte, eine gute Platzierung erreicht zu haben.

Leider waren einigen unserer Luckys mit den Ergebnissen nicht so zufrieden. Ich befürchte, dass die Motivation für einige unserer Tänzerinnen für einen nächsten Senza Confini Cup geschwunden ist.

 Verfasser: Karl Urani


 Salzburg Cup 23./24.04.2016 in Anif/Salzburg

Die Zeit vergeht im Flug, eben erst in Spanien, schon sind wir auf dem nächsten Event. Die ersten sind bereits Freitag angereist, und haben sich einen gemütlichen Abend gemacht. Gutes Essen und plaudern mit Line Dance Freunden, so hat dieses Wochenende richtig gut angefangen!

Am Samstag Vormittag begann der Bewerb. Nach dem Mittagessen wurde es auch für uns ernst, schminken, anziehen, aufwärmen. Alle auf einmal, Newcomer, Novice, Intermediate und auch Advanced.

Da wir uns alle bereits einige Zeit kennen hatten wir natürlich viel Spaß, lockere Sprüche und Gewusel in der Umkleide, die, nebenbei bemerkt, NICHT in Männlein und Weiblein geteilt war. Die Zeit verging wie im Flug und jeder hat sein Bestes gegeben.

Nach einem leckeren Abendessen ging es auf die Party im Fünfziger Jahre Stil, wo man richtig coole Kleider sehen konnte. Tanzen, trinken, lachen – dann hatten wir es geschafft, alles ausverkauft, nichts Trinkbares mehr da, also ab ins Bett.

Sonntag Mittag war der große Moment für unsere Social Tänzer, für drei von Ihnen das erste Mal. Mit vollem Elan kämpften sie sich von Runde zu Runde, und wir haben sie so laut wie möglich unterstützt. Bravo, toll gemacht, ihr könnt stolz auf euch sein!!!

Nun brauchten wir nur noch zu warten, einige machten noch Workshop mit, andere haben es eher mit tratschen. Dann war es soweit die Luckys haben wieder zugeschlagen, tolle Erfolge, all der Schweiß und das Training haben sich gelohnt.

Salzburg Cup Teilnehmer 2016

Verfasserin: Heide Urani


Spanish Open / 08.04. – 10.04.2016 / Mallorca (Spanien)

Auch dieses Jahr haben sich einige Luckys entschlossen, bei den Spanish Open auf der schönen Insel Mallorca anzutreten. Haben sich im Vorjahr noch fünf Tänzer der Herausforderung gestellt, waren es heuer bereits neun. Acht Begleiter machten die Gruppe komplett.

Am 7 April war es soweit, rein in den Flieger und ab nach Spanien.

Am ersten Abend haben wir unser Geburtstagskind Cathy hochleben lassen, ein wenig den Strand unsicher gemacht, und bis zum Abwinken getanzt.

Der zweite Tag begann leider etwas verregnet doch kurz vor Beginn klarte es auf, so das der Bewerb bei strahlendem Sonnenschein begann.

Auch für uns wurde es ernst, Andrea und Heide tanzten die erste Ausscheidungsrunde, mit mäßigen Erfolg, da müssen sie wohl nochmal ran. Michaela tanzte ihre sechs Tänze in Newcomer. Claudia brillierte in Novice und so konnten die beiden ab jetzt ihren Urlaub genießen.

Aber erst mal was Gutes essen, feiern, tanzen und ab in unsere bequemen Betten.

Samstag begann für unsere Mädels, Meli und Christine bereits um acht Uhr Früh mit dem ProAm Bewerb. Meli hatte den größten Stress, gleich im Anschluss begann Newcomer Line, ausgetragen abwechselnd mit Novice. Andrea und Heide versuchten sich in der zweiten Runde (mit Erfolg beide im Finale) und auch Doris und Karl tanzten ihre Classic Tänze.

Nun hatten wir eine kleine Verschnaufpause, plünderten das Mittagsbuffet und erholten uns am Pool.

Nachmittags ging es schon wieder weiter, Doris kämpfte sich in Modern und Veronica in Social brav durch. Nur noch Chathy mit ProAm und alle waren für diesen Tag fertig.

Nun mussten wir nur noch den Hunger bekämpfen. Selbstverständlich fehlte auch an diesem Abend das gemütliche Beisammensein mit Tanzen nicht.

Sonntag der dritte und letzte Wettbewerbstag Intermediate und Novice machen sich fertig. Finale für Andrea und Heide ….. Puhhh. Sonja versuchte sich erst mal mit zwei Tänzen (die Sie auch prompt gewann), Chathy machte auf der Tanzfläche wie immer eine gute Figur.

Die nachfolgenden Medleys der Stars waren aufregend anzuschauen. Chillen und warten auf die Awards. Zwischendurch noch zwei süße Tänzchen lernen, dann ist es soweit.

Emotionen wo man hinschaut …. Himmelhochjauchzend …… zu Tode Betrübt. Auch in unseren Reihen ist nicht jeder mit seiner persönlichen Leistung zufrieden (Ergebnisse auf unserer HP), doch zum guten Schluss zählt die Gemeinschaft und dabei gewesen zu sein. In diesem Sinne klang der Bewerb mit Feiern, ein klein bisschen was trinken und Tanzen aus.

Der Montag war für Sonnenanbeter der perfekte Tag, wir alle tankten nochmal so richtig Energie auf, genossen das gute Essen und die Insel Atmosphäre. Und dann war auch schon der Abreisetag angebrochen. Gutgelaunt  und begleitet vom herrlichsten Sonnenschein traten wir die Heimreise an.

Wir alle beginnen bereits jetzt zu sparen, denn diesen Event werden wir uns auch im nächsten Jahr nicht entgehen lassen!

Unsere strahlenden Teilnehmer! Verfasserin: Heide Urani


Sportlerehrung Tulln 17.03.2016

Auch im Jahr 2016 gab es in Tulln wieder eine Veranstaltung zur Ehrung von erfolgreichen Sportlern aus dem Tullner Bezirk. Es wurden  Landesmeister, Staatsmeister, Europameister und Weltmeister aus allen Sportarten geehrt, Auch wir waren mit unseren erfolgreichen Starter/innen eingeladen. Gerne haben wir dieser Einladung angenommen, wo es doch meines Wissens die einzige Veranstaltung ist, wo der Fleiß und Ehrgeiz, der zeitliche und finanzielle Aufwand unsere Competition Tänzer außerhalb des Linedance gewürdigt wird.

Vorweg mussten wir Namen, Fotos und ertanzten Titel  den Veranstaltern senden.

Wir hatten einen großen Tisch für unsere 16 Personen unmittelbar neben dem reichhaltigen Buffet, was alle guten Vorsätze  fürs neue Jahr erschwerte. Es gab zwei Tanzeinlagen von einer Rock and Roll Gruppe, eine angenehme Atmosphäre sowie die kurz gehaltenen Reden der Stadtväter – Es wurden weit über 200 Sportler geehrt, wobei wir Luckys nach einer Showeinlage dran waren

Unsere 9 erfolgreichen LUCKY  Tänzer/innen wurden einzeln aufgerufen:

Emily Schwam, Melanie Lee,  Katharina Müllner, Michaela Tscherny, Claudia Till, Heide Urani, Karl Urani, Sonja Blauensteiner und Doris Schwam.

Sonja und Doris hatten jeweils noch einen Weltmeistertitel vorzuweisen.

Jeder von uns bekam den Sportpreis Tulln sowie eine  Urkunde überreicht, anschließend wurde ein Foto mit Sportstadtrat gemacht. Danach gab es noch ein Lucky Gruppenfoto, und wir wurden vom Sportstadtrat gefragt, ob wir beim nächsten mal  mit einem Auftritt unsern Sport Präsentieren könnten,

Nach den Ehrungen ging es ans reichhaltige Buffet, danach plauderten wir sicher noch eine gute Stunde und genossen die Veranstaltung.

Es war eine gelungene Ehrung der Besten Sportler, und wir Lucky waren wieder dabei.

Verfasser: Karl Urani


 Czech Open / 31.10.2014 – 02.11.2014 / Pisek (CZ)

Von 31.10.2014- 02.11.2014 hatten einige Luckys viel vor, wir reisten nach Pisek zu den Czech Open.

Gut gelaunt checkten wir in unserem feudalen Hotel ein, und fuhren sofort in die Halle. Der Bewerb war schon am Laufen und wir kamen gerade rechtseitig um unsere Alex anzufeuern.Sie tanzte sich direkt ins Finale ( Riesenapplaus). Unsere Schwämmchen haben wir leider versaümt. Relaxt und mit viel Konversation mit AT-lern Germanen und Schweizern ging der Freitag langsam zu Ende.

Nach einer erholsamen Nacht und dem schlimmsten Frühstück aller Zeiten,ging es weiter, Sonja , Doris und Cathy zeigten Ihr können. alle Vormittag, sehr gut eingeteilt,so hatten wir etwas Zeit zu flanieren und ein gutes Lokal zu finden in dem man richtig gut essen kann (freu lecker). Das Wetter war uns gut gesinnt, und wir hatten viel Spass. Der Nachmittag war Angefüllt mit tollen Tänzern, nur vom Zusehen hatten wir schon Lust selber zu tanzen (obwohl das sicher kein Vergleich sein kann) Nun Ja wir sind nicht mehr die Jüngsten und Morgen drann, Karlis Fuss hat einen Umfang von ca 30 cm, also ab ins Hotel. Die Jugend lacht und macht noch Party bis (und jetzt lachen wir) ca 1 Stunde nach uns.

Der Sonntag war schon etwas Stressiger 7 Uhr Frühstück? 8,30 los,8,45 beginn mit Christines und Doris Pro- Am Bewerb,der Stress geht weiter Schminken, Frisieren, Anziehen ,Tanzen erst Julia und Alexandra,Heide macht TT, dann Karl Christine und Heide, Julia Alex und Caty machen TT.

Man sieht, alles Einteilungssache.

Unsere Doris hat alles auf Film festgehalten. (Absoluter Stress) gut gemeistert.

Noch ein paar Bewerbe Anschauen und dann warten auf die Preisvergabe.

Endlich ist es soweit und wir konnten wieder gute Erfolge verbuchen.

Also wir werden bestimmt wieder kommen.

Verfasserin: Heide Urani

 

Senza Confini Cup / 14. – 15. Juni 2014 / Feldkirchen (KTN)
Die erfolgreichen Lucky Liners (mit 2 Gästen) beim Senza Confini Cup in Feldkirchen

Die erfolgreichen Lucky Liners (mit 2 Gästen) beim Senza Confini Cup in Feldkirchen

Unsere Social Tänzerinen Emily und Elena - Senza Confini 2014

Unsere Social Tänzerinen Emily und Elena – Senza Confini 2014

Die "Newcomer" Truppe - Senza Confini 2014

Die „Newcomer“ Truppe – Senza Confini 2014

Novice TänzerInnen (plus Gast) - Senza Confini 2014

Novice TänzerInnen (plus Gast) – Senza Confini 2014


 
Die Lucky Liners übergeben eine Sachspende  für Hochwasseropfer in Bosnien
(haltbare Lebensmittel, Hygiene-, Wassch- und Putzmittel)
In Bosnien-Herzegowina sind Behördenangaben zufolge 1, 5 Millionen der 3,8 Millionen Einwohner des Landes von den Überschwemmungen betroffen, etwa 950.000 Menschen mussten vor den Fluten in Sicherheit gebracht werden
Hochwasserhilfe

 

 

Bericht vom Faschingsumzug Tulln 1. März 2014Faschingsurkunde_2014

 

Motto: Dancing Animals

oder

A so a Viecherei!

 

Es war das erste Mal dass wir beim Tullner Faschingsumzug mitmachten! Und was soll ich sagen…. es war so lustig, und sooooooo schade dass nicht mehr Lucky’s mitgemacht haben!!! Ihr habt echt was versäumt!

Bei strahlenden Sonnenschein, und herrlichen Frühlingstemperaturen trafen wir uns kurz vor 13 Uhr, denn wir mussten ja noch unser Fahrzeug aufputzen. Klein aber fein war unser Fahrzeug (für mich war ein VW-Pritschenwagen immer eigentlich relativ groß….); dann haben wir die anderen Fahrzeuge gesehen……….Riesige Traktoren mit noch größeren Anhängern und Megalauten Musikanlagen drauf.

Aber wir waren auch gut!!!!! Im Teamwork haben wir unser Fahrzeug mit Vorhängen, bunten Girlanden, Lampions und Stofftiere rausgeputzt! Total lieb, konnte sich auf jeden Fall sehen lassen. Noch schnell die Musikanlage montiert (den Strom dazu lieferte ein ein kleiner Generator, den wir zur Verfügung gestellt bekommen haben!) und schon tanzten wir auf der Straße!! Da fielen wir natürlich schon mal auf. Tanzende Tiere auf der Straße! Alle Lucky’s die mitgemacht haben waren als Tier verkleidet: Hummel, Krokodil, Tiger, Elefant, Bär, Maus, Schweine, Marienkäfer, Löwe, Hund, Affe, Elch, Hase…… ganz tolle Kostüme!!

 

Um 14 Uhr ging der Umzug los, langsam setzte sich die Karawane in Bewegung. Wir zogen durch die Tullner Innenstadt, und tanzten immer wieder. Die ganze Zeit spielte unsere Musik und die meisten Tänze wurden einfach zu einem 1-Wall Tanz umgedreht. So viele Zuschauer säumten den Straßenrand und die Gehsteige. Die Bewohner sahen aus ihren Fenstern, alle hatten gute Laune und viel Spaß!

Endlich kamen wir zum Hauptplatz, da wurde auf der großen Bühne, alle Teilnehmer vorgestellt!

Radio Arabella übertrug das alles live im Radio!! Endlich kamen wir dran! Ich (Löwe) kletterte auf die Bühne zum DJ von Radio Arabella, damit er unser Lied spielen konnte. In der Zwischenzeit stellte uns der Moderator vor. Dann war es so weit, unser bisher größter Auftritt!!! Vor ca. 7.500 Gästen tanzten wir unseren Tanz “Mama Loo” – und das live im Radio! ggg**

Es war einfach toll!!!!! Dann zogen wir wieder weiter, eine Zeit lang tanzten wir noch auf dem Hauptplatz, dann näherte sich das Ende des Umzuges…….

 

Gemeinsam räumten wir den Wagen wieder ab – viele Hände, schnelles Ende – und fuhren müde, aber mit einem Lächeln auf den Lippen wieder nach Hause!

 

Fazit: Im nächsten Jahr sollten wirklich mehr Lucky’s mitmachen!!!!! Es macht wirklich Spaß!!!!

Danke an Helmut Resch für die tollen Fotos von uns!!!

 

Verfasserin: Elisabeth Mühlbauer


 

Bericht vom Workshop 19. Jänner 2014

Sonntag, ich mag Sonntag

Schon die ganze Woche, da wart’ ich auf Sonntag

Sonntag, so ein Sonnentag

Bringt mich wieder richtig in Schwung

Nach diesem Motto ging es zeitig in der Früh nach Würmla, ins Gasthaus Thallauer, zum ersten Lucky Liners Workshop im neuen Jahr. Am Programm standen alle Wcdf Social- und Newcomer-Tänze 2014.

Also früh morgens aufgestanden, mit Werner und Daniela noch schnell einen Kaffee getrunken, und dann auf nach Würmla! Mit Schwung und Elan zum Gasthaus – und Türe zu…….

O.k. Handy raus, an der Tür stand ja eine Telefonnummer, also rufe ich an, wir wollenl ja rein!

Ups, das war der Koch, den hab ich jetzt aufgeweckt, aber macht nichts, er hätte ja dann sowieso aufstehen müssen…….ggggg****

Nach einiger Zeit erhörte uns der Wirt, und ließ uns hinein. Noch kurz warten, dann durften wir endlich hinauf in den Saal. Gott sei Dank hat der Wirt noch die Heizkanone aufgestellt!

So, noch schnell die Anlage aufgebaut, die Mikrofone eingestellt und im Kopf noch mal die Tänze durch gegangen. Während des Aufbaus kamen dann auch Waltraud und Heide dazu. Noch mal kurz den Ablauf besprochen und auf zum gemeinsamen Warmup!

Dann endlich um halb 10 ging es los mit den 3 Social – Tänzen! Jede Menge Lucky’s sind eingetrudelt um gemeinsam neue Tänze zu lernen.

Als ersten Tanz unterrichtete Heide “Million Dollar Dance”, dann kam ich mit “Askin’ Qustions” und zum Schluss war Waltraud dran mit “Mama Loo”. Zwischendurch war immer etwas Zeit für freies Tanzen.

Hungrig nach der vielen Bewegung ging es ab zum Mittagessen. Obwohl ich den Koch so früh geweckt hatte, hat er uns bestens bekocht und wir haben alle lecker gegessen, besser gesagt geföllert!

Am Nachmittag ging es dann weiter mit tanzen und lernen. Die Polka “Catch The Fish”, den NightClubTwoStep “Someday”, den Walzer “For The Sake Of The Children”, den Cha Cha “Mucho Amor”, den Funky “Bad Hollywood” und den Novelty “Stick Like Glue”.

Waltraud, Heide und ich unterrichteten abwechselnd und alle machten brav mit!

Nach 4 Stunden waren wir alle fix und fertig, aber glücklich alles geschafft zu haben.

Liebe Lucky’s ich bin stolz auf euch, ihr habt so brav mitgemacht und durchgehalten!

Ich freue mich schon auf den nächsten Workshop!!!

Verfasserin: Elisabeth Mühlbauer

 


 

 

Bericht Österreichische Meisterschaft am 01. – 02. Dezember 2012

Manche von den Luckys waren schon Freitag angeritten, um die Fam.Müllner tatkräftig bei den Vorbereitungen für den Event zu ünterstützen.
Wir anderen sind erst Samstag, super gut drauf,eingetrudelt.
Immerhin,16 !!! Tänzer hatten wir an diesem Wochenende am Start, für Manche das erste reinschnuppern, deshalb Meega Nervös (is nicht wahr die Hände zittern immer).
Als erstes musste sich Julia der Jury, und Ihrem riesen Kater stellen, doch sie meisterte Ihre Choreo ohne größere Blesuren.

Weiter ging es Schlag auf Schlag, unsere Social Tänzer hübschten sich auf und stürzten sich in die Menge, Werner, Lydia, Jenny, Michaela, und Doris, wollten es jetzt wissen, und schlugen sich richtig gut. (immer schön Lächeln)

Kurze Pause ein Tänzchen lernen, Spass haben mit den zahlreichen Line Freunden.
Die Zeit flog nur so dahin und schon mussten die Newcomer Tänzer an den Start.
Unser Dream Team Josef,und Karl, und unsere Grazien Claudia, Gabilinde, und Jutta fegten über die Tanzfläche. Der Spass und die Freude an diesem Event war Ihnen ins Gesicht geschrieben.
Ein Heat Novice war auch mit von der Partie und Julia sah viel besser aus als vor ein paar Stunden.

Wenn man mit den Kärntner Kamfhasen und Gaby Genner einen Abend verbringt sollte einem bewusst sein, das kann Muskelkater in den Lachmuskeln auslösen. Das muss man erlebt haben weil es unbeschreiblich ist, eins ist sicher, auch Liane und Robby werden dieses Erlebnis nicht mehr aus Ihrem Gedächtnis streichen können. (klatsch,Klatsch,Klatsch).
Jedenfalls gingen wir Früh ins Bett (guten Morgen) um für den Bewerb am Sonntag fit zu sein.

Sonntag Morgen, Einmal Newcomer, Einmal Novice, so lief es.
Meli musste es allein mit Ihren Mitbewerberinnen aufnehmen. Doris, Elisabeth und Heide hatten es da zu Dritt ein bisschen leichter. Hinter den Kulissen und auf der Tanzfläche, wir haben einfach nur Spass gehabt.

Und nun ab zum Essen, schlemmen am Buffet war angesagt, so voll hätten wir uns am Liebsten alle etwas aufs Ohr gelegt, doch wir haben durchgehalten bis zur Preisverleihung.

Nach den üblichen Danksagungen war es dann soweit, alle Tänzer wurden aufgerufen und die Plätze verteilt, wir Luckys haben super abgeschnitten.

1.Pl.: Werner, Lydia, Jutta gleichzeitig Österreichische Meister
2 Pl.: Michaela, Doris, Jenny, Karl, Gabi, Meli, Heide, Julia
3.Pl.: Josef, Claudia
4.Pl.: Elisabeth, Julia
5.Pl.: Doris
Hey Leute macht so weiter kann man da nur sagen.
Wir Gratulieren auch unseren Mitbewerbern, den nur mit mehreren Tänzern auf der Fläche macht das Tanzen auch richtig Spaß.

Alles in allem ein, man kann sagen Familieres Event, da wir uns doch alle schon recht gut kennen,
und gerne zusammen Tanzen, Tratschen und Trinken. (naja Manche)
Wir freuen uns schon auf das nächste mal.

 


 

Lucky Liners goes Pisek!

Die ersten internationalen Tschechischen Meisterschaften fanden von Freitag, 2.11. bis Sonntag, 4.11.2012, statt.  Wir Lucky’s waren natürlich auch mit von der Partie!

Gut gelaunt sind wir in Österreich gestartet, und nach einer Odyssee, fix und fertig in Pisek angekommen.

Wir stellten fest: Viele Wege führen nach Pisek, wir haben alle ausprobiert!

Tag1:

Freitag am Abend ging es gleich für unsere Gabilinde los. Sie musste sich in Vorrunden für das Finale qualifizieren. Was sie auch prompt schaffte! (Ali sei Dank!) Wir Übrigen konnten den Abend und die Socialbewerbe entspannt genießen. Nach einem Gute Nacht Umdrunk sind wir alle müde ins Bett gefallen.

Tag2:

Dieser Tag war aufregend! Lydia, Werner, Christine, Meli, Karli und Josef starteten in ihren Klassen. Von ihren TT ’s (TurnierTrotteln) tatkräftig unterstützt, und moralisch aufgebaut, holten sie das Letzte aus sich heraus! Am Abend gab es bereits die erste Siegerehrung. Nach endlos langen Ansprachen, war es soweit. Lydia: 8. Platz, Werner: 2. Platz, Christine: 8. Platz, Meli: 3. Platz, Karli: 2. Platz und Josef: 3. Platz!!!

Unsere ersten Tänzer konnten sich schon mal gemütlich zurücklehnen und feiern.

Tag3:

Am Sonntag Mittag wurde es dann auch für die Restlichen Lucky’s ernst. Gabilinde, Elisabeth, Heide und Julia hatten noch ihre 6 Tänze zu absolvieren. Cathy hatte ihre liebe Not, aus den Gesichtern noch das Beste herauszuholen, und uns Mädels zu stylen! Los ging’s! Schlag auf Schlag, und plötzlich war es auch schon wieder vorbei. Dann noch warten auf die Siegerehrung. Für Gabilinde hat sich das harte Training ausgezahlt: Platz 2!!! Elisabeth, Heide und Julia…….. hätten vielleicht etwas mehr trainieren sollen. Aber was solls – wir hatten Spass!!!

Anschließend ging es wieder ab nach Hause. Einige nahmen den gleichen Weg, andere versuchten neue Wege, aber alle kamen wieder gut nach Hause!! Es war ein tolles, aufregendes, mit einigen Pannen bestücktes (wo war noch der Rasierer?), aber total lustiges Wochenende!!

Fazit: Pisek 2013 – Wir kommen wieder!!

Hier sind die Ergebnisse

___________________________________________________________________________________________________

Lucky Liners Sommerfest am 04.08.2012

Nach Monaten der Vorbereitung, einigen Vorstandssitzungen, und Aussendung unserer Lucky’s um
in der ganzen Region Tombola-preise zu besorgen, konnte unser Sommerfest endlich steigen.

Freitag haben wir den Stadl der Freiwilligen Feuerwehr Röhrenbach „Sommer festlich“ geschmückt, und die, für die Aufteilung der Preise zuständigen Lucky’s hatten den ganzen Tag reichlich Arbeit.
Nachmittags traf auch unser „Special guest“ Liane ein. Dj Rudi stellte die Anlage auf und Liane
testete schon mal den Tanzboden, sie hatte dabei sichtlich Spass.
Um 19 Uhr war Generalprobe angesagt, ca. 60 !! Lucky’s auf der Tanzfläche, erst ein bisschen chaotisch, aber beim 2ten Anlauf waren Alle super.
Bei Feuerflecken, und einer Trommelvorführung, auf dem Biohof Teix beendeten einige von uns (noch vor Mitternacht, sieht uns eigentlich nicht ähnlich) diesen aufregenden Tag.

Samstag, der Wettergott meinte es richtig gut mit uns (weil wir immer so brav sind!). Strahlender Sonnenschein erwartete unsere zahlreichen Gäste. Die Halle begann sich mit gut gelaunten
Tänzern und auch nicht Tänzern zu füllen. Die Bewirtung wurde von der Feuerwehr übernommen
(ein paar Kellner mehr hätten nicht geschadet).
Die Musik begann zu spielen und schon wurde getanzt, gefeiert und geschwitzt.
Reges treiben, Stefans Stand besuchen, mit den Gästen plaudern, trinken, tanzen einfach Spass haben.
Die Tombola Lose waren bald an Mann und Frau gebracht und wir hoffen alle waren mit den Sofortpreisen zufrieden.
Um ca. 20 Uhr begann Liane einen Tanz zu unterrichten, sogar einige nicht Tänzer machten mit.
Mal sehen ob sie sich mit dem Line Dance Virus angesteckt haben.
Nach einem weiteren Block tanzen, entführten wir Lucky’s (Anfänger!! und Fortgeschrittene) unsere Gäste „Ab in den Süden“ !
Alle waren mit Feuereifer dabei und wir hatten ein umwerfendes Publikum.

Nun stand noch die Verlosung der Hauptpreise an, wir versuchten schnell zu sein, doch bei der Menge an Preisen dauerte es schon einige Zeit. Es wurde etwas hektisch weil das Wetter plötzlich
vom lauen Sommerabend in Sturm mit Regen wechselte und wir einiges in Sicherheit bringen mussten.
Leider brachen nun ein großer Teil der Gäste nach Hause auf. Der harte Kern jedoch feierte und tanzte noch bis in den frühen Morgen.

Am Sonntag aktivierten wir unsere Reserven um alles im Stadl abzubauen. Wie heißt es so schön „Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende!“ und genau so war es.
Noch ein leckeres Essen und ein Kaffee, es war für alles gesorgt.
Ein paar von uns besuchten noch das GH Fenzel in Asperhofen, wo Liane einen Technik Workshop gab und einige Tänzer schwitzten.

Alles in allem ein ereignisreiches Wochenende mit viel Spass!!!

Wir Danken Allen die mit geholfen haben dieses Fest zu organisieren und zu einem Erfolg zu machen!
Weiter sagen wir Danke an Alle die dabei waren, ohne Tänzer, Freunde und Gäste wäre unsere
„Reise in den Süden“ nur halb so schön gewesen.

Wir wünschen euch allen noch einen schönen Sommer!! Bis zum nächsten Mal!
Alles Liebe Eure Lucky Liners


„Lucky Ausflug“ 3. September 2011

Strahlender Sonnenschein an diesem Samstagmorgen.
Unausgeschlafen wurden die Ersten Luckys schon 7 Uhr Morgens vom Bus abgeholt.
Nach ca.1 Stunde hatten wir alle von Ortschaft zu Ortschaft eingesammelt.
Gut gelaunt, ab ins Waldviertel nach St.Leonhard in die Geisterwerkstatt.

Wer die Luckys kennt wird sich nicht wundern, das wir nach einer endlosen Fahrt von ,na ja,sagen wir 15 Minuten, unsere erste Pause eingelegt haben.

Frühstück Angebot: Leberkäs mild und scharf, zweierlei Gebäck,Käse
Kaffee und selbst gemachter Kuchen Wasser, Cola und (Bier) eben richtig gesunde Kost.

Mit Völlegefühl zurück in den Bus.

In der „Geisterwerkstatt“ angekommen ,wurden wir herzlich begrüßt.
Die arme junge Frau brauchte eine Weile um sich bei den witzelnden, wild durcheinander plappernden Luckys Gehör zu verschaffen.

Am Ende hat sie es doch noch geschafft, und uns per Kartenziehung in 5 Gruppen eingeteilt.
Ahh haa eine Rätselraley, na dann mal los. Durch die Werkstatt geistern und Fragen beantworten.
Versuchen die Anderen zu erschrecken, was nur ab und zu gelang. Die Zeit war ein bisschen knapp bemessen, wir hätten uns gern länger drinnen aufgehalten, aber auf jeden Fall war es Lehrreich.

Damit aber nicht genug,wir mussten uns auch in Geschicklichkeit und Kraft messen, wirklich lustig.Manch Einer hat sich beim Hexenschießen und fangen so verausgabt, dass er es Montag noch in den Beinen spürte.

Einige Aufgaben hatten wir noch bei einem laaaangen Spaziergang durch den Wald und den Ort zu lösen.
Kreativität war gefragt Drachen und Kerzen basteln, sich ein Lied mit Text ausdenken und natürlich noch mehr Fragen beantworten.

Zurück in der Werkstatt wurden unsere Kunstwerke vorgestellt, soo coole Ideen so viel Kreativität und noch mehr Spass. Die strahlenden Sieger wurden mit kleinen Geschenken belohnt.

Letztendlich waren alle Geister vertrieben und wir konnten unseren Besuch mit einem echt leckeren Mittagessen abschließen.
Satt und mit uns zufrieden setzten wir unser Fahrt fort.

Jetzt ging es in die Whisky-Destellerie auf den Roggenhof. Hier haben wir alles über Österreichischen Whisky erfahren, und den auch gleich probiert. Lecker!!!!
Natürlich haben einige Fläschchen den Besitzer gewechselt.

Den krönenden Abschluss bildete ein Heurigenbesuch mit Buffet, tanzen und geselligem Beisammensein.

Andrea und Waltraud waren für diesen Ausflug die „GUTEN GEISTER“viel Organisation für Andrea und Wochenlanges eintreiben der Eintrittsgelder für Waltraud.

DANKE das habt Ihr echt toll gemacht!


Kärnten Cup 9. – 10. Aprill 2011 Pörtschach

Bericht Kärnten Cup April 2011

Ein Wochenende wie aus dem Bilderbuch.
Mit guter Laune, aber auch Anspannung machten wir Lucky´s uns auf, nach Pörtschach, zum Kärnten Cup.
Nach 5 Stunden Autofahrt erst mal durchatmen, bei einem kleinen ,Warm up“ auf dem Balkon. Wartezeit auf noch ankommende Lucky´s überbrückt man am besten mit einem Bierchen, so dachten unsere Männer, aber uups zu wenig.
Gott sei Dank gibt es Handys, so wurde Kurzerhand unsere Gabylinde zum rettenden Engel, und unsere Männer glücklich. Bei wunderbarem Wetter ging es in die Pizzeria zum Abendessen, wir haben ehrlich versucht nicht zuu sehr aufzufallen.
Der Samstag begann mit strahlendem Sonnenschein und ungebrochen guter Laune.
Nun wurde es ernst für unsere Competitiontänzer in Line:
anmelden, schminken , umziehen und los ging´s, den Anfang machten die Social Tänzer Alexandra, Cornelia , Jutta und Manfred gaben (trotz blank liegender Nerven) alles und alle waren begeistert.
Nach kurzer Pause zeigten unsere Newcomer ihr können Meli, Claudia, Julia, Doris und Karli fegten über die Tanzfläche. Es war schön zuzuschauen und alle bekamen tosenden Applaus.

Nach einer solchen Anstrengung gönnten wir uns ein reichliches Abendessen.
Dieses Wochenende hatte eine Besonderheit ,Bibu´s Geburtstag“ also wurde dem Obmann mitten im Lokal Prüller ein nettes Ständchen gebracht, dass auch den anwesenden Gästen offensichtlich Spaß gemacht hat.

Nun noch auf die Party, ein paar Tänzchen aufs Parkett gelegt, sich nett mit den anderen Line Dancern unterhalten, einige coole Shows ansehen. Die letzten Lucky´s legten in den frühen Morgenstunden noch einen kleinen Stopp in einer Bar ein.

Sonntag mussten sich die Paartänzer ins Zeug legen, denn die Konkurrenz schläft nicht. Vier Paare aus unseren Reihen traten an, Conny und Kurt, Alexandra und Josef, Gabi und Karl und zu guter Letzt Claudia und Bibu.

Alle 4 waren mit Feuereifer und großem Spaß (der Ihnen ins Gesicht geschrieben stand) bei der Sache. Nun konnten alle ein bisschen ausspannen und, wie kann es anders sein, eine Kleinigkeit schmausen. (komisch der Prüller hat uns sofort wiedererkannt) Zurück im Saal noch ein kleiner Workshop und dann war es soweit, die Siegerehrung begann.

Eines steht fest wir waren nicht umsonst Angereist, hier unsere Ergebnisse

Line Dance Social:
Manfred Platz 1
Jutta (unser Import aus D) Platz 1
Alexandra Platz 3
Cornelia Platz 3

Newcomer:
Karl Platz 1
Doris Platz 1
Julia Platz 1
Meli Platz 2
Claudia Platz 3

Paar Dance:
Claudia und Bibu Platz1
Gabi und Karl Platz 1
Alex und Josef Platz 2
Conny und Kurt Platz 3

Ein anstrengendes, erfolgreiches, schönes Wochenende


Bericht NÖ Cup 04-05. 12. 2010 in Tulln

Nach der Devise „Amoi geht`s no“ haben wir uns auf dem letzten Event dieses Jahres mit unseren Mitstreitern gemessen. Schon etwas Trainingsmüde und Zieeemlich nervös trudelten wir Samstagmorgen in Tulln ein. Den Ganzen Tag Bewerbe, und in jedem einzelnem tanzten LUCKYS, seeehhhr anstrengend, für alle, denn wer nicht tanzt, feuert an und wedelt mit unseren coolen „Staubwedeln „ herum.

Die Tanzfläche hat gerockt, einfach alles war dabei Country –Walzer – Cha Cha –Funky…..

Alle Tänzer und Tänzerinnen gaben Ihr Bestes, und es war eine Freude zuzuschauen.
Die Paar , Social und Newcomertänzer hatten es geschafft, fix und fertig aber glücklich, sich der Herausforderung gestellt zu haben.

Die zwei Stunden Pause in denen der Saal geschlossen wurde, verbrachten wir mit einem „lecker“ Essen und bequatschen der Bewerbe.

Dem Abendmotto entsprächend „Steh zu deinem Club“ trugen wir Luckys unser Vereinsoutfit rot-schwarz, mit dem wir auch prompt einen Pokal ergatterten.

Einen weiteren Preis mussten wir uns schwer verdienen.

Die Aufgabe des Veranstalters lautete:„Aufführung eines Tanzes unter Mitwirkung ALLER anwesenden Vereinsmitglieder“
Wir haben uns beraten und den Tanz „AH SI“ contra getanzt für gut befunden.
Mit unseren Staubwedeln bewaffnet wurden wir als zweite von den drei größten Gruppen auf die Tanzfläche geschäucht, hat allen rieeesen Spass gemacht.

Wir verbrachten noch einen entspannten Abend mit etwas freiem Tanzen, und tratschen mit Linedancern anderer Clubs.

Der Sonntag brachte noch einmal etwas Aufregung für uns, weil der Novice Bewerb noch ausstand, an dem zwei Luckys teilnahmen.

Schminken, Haare machen, umziehen, anfeuern, sechs mal hinereinander, ohne unsere fleißigen Helferlein undenkbar, aber wir haben auch das gemeistert.

Nach kurzer Wartezeit mit freiem Tanzen begann die Preisvergabe und nun haltet Euch fest.
Line Dance:
Drei erste Plätze,  Meli, Gabilinde Bibu
Vier zweite, Doris, Josef, Romana, Heide
Fünf dritte, Alexandra, Karli, Helmut, Julia, Elisabeth
Ein vierter, Claudia

Paartanz:
Drei erste Plätze, Hannes + Christina, Helmut + Doris, Bibu + Romana Zwei zweite, Gabi + Waltraud, Karli + Heide
Einen dritten, Alexandra + Josef
Und Acht Österreichische Meister
Line:
Meli, Gabi, Romana, Bibu, Heide
Paar:
Hannes + Christina, Gabi + Waltraud, Bibu + Romana

EIN ECHT SUPER ERGEBNIS FÜR DAS ES SICH GELOHNT HAT ZU SCHWITZEN


Bericht Pullman City 21-23 August

Endlich war es soweit, nach langem warten, und endlosem Organisieren durch unseren BIBU, reisten 20 Luckys am Freitag in der Pullman an.

Stress!

Betten beziehen, schminken, umziehen und das erste Bier.(Männer!) Danach ging“s top motiviert in die Reithalle wo die erste Tanzparty angesagt war. Nach herzlicher Begrüßung (Bussi und Umarmungen) ging“s los mit TANZEN.

Durchtanzen bis 12 Uhr Mitternacht , manche Luckys machten noch auf der Main Street bis ca 3 Uhr weiter ( sicher nicht NUR Tanzen, man muss sich auch flüssig ernähren). Die übrigen ( die braven) gingen in den Ferienpark und Andrea brutzelte uns eine leckere „gute Nacht“ Eierspeise.

Samstag Morgen gemeinsames Frühstück im Ferienpark ( Lecker). Mit Völlegefühl schleppten wir uns nach Unten. Workshops mit Raymond und Robby, freies Tanzen, Auftritte , mit einem Wort ein aufregender, langer Tag, der nach dem schließen der Reithalle für ein paar Luckys noch lange nicht zu Ende war.
Ein Wort genügt „Tequilla“ bis auf unseren Obmann, der fing sich ein schwarzes Schaf ein und versteckte es im Zimmer…..?
Die in diesem Haus wohnenden Luckys hatten die Order bis mindestens 3 Uhr Früh auszubleiben. Daran haben sie sich Pflichtgetreu gehalten. Natürlich konnten die Betroffenen ( besoffenen), Sonntag Früh den Frühstückstermin NICHT Wahrnehmen ( no-na)

Sonntag: Die Luckys tröpfeln in der Reithalle ein, erst ein extrem gut gelaunter Obmann (blöööök), dann die Ausgeschlafenen und am Schluss die Gequälten. Der harte Kern hielt wirklich brav bis zum Ende durch. Nun gönnten wir uns noch ein leckeres Abendessen im Ferienpark und machten uns auf den Heimweg. Natürlich blieben einige unserer Gewohnheit Treu und trafen sich noch auf der Raststation. Ein Kaffeetschi und unsere kleinen durften wieder auf die Rutsche und auf den Kinderspielplatz.(mit klein meinen wir nicht Jung, nur verspielt).

Müde trudelten wir zuhause ein, freuen uns jedoch schon wieder auf unser nächstes Event.

EIN ECHT COOLES WOCHENENDE.
DANKE AN ALLE DIE DABEI WAREN.


Bericht Kärnten – Cup 2010 , 17-18 April

Erstmals wurden wir Luckys bei diesem Cup von 15 Teilnehmern in 2 Kategorien und 3 Leistungsklassen vertreten.

Wir sind Freitag angereist, und haben uns erstmal Häuslich eingerichtet. Samstag waren alle richtig nervös als es endlich losging.

Die Ersten „ Social“.
Einige das erste mal auf dem Parkett das die Welt bedeutet.
Melani Platz 1
Waltraud Platz 4
Gabi Platz 1
Doris Platz 2
Josef Platz 1
Helmut Platz 2

Nach kurzer Pause durften sich unsere „ Newcomer“ und „ Novice“ Tänzer beweisen.
Julia Platz 4
Romana Platz 2
Markus Platz 1
Karli Platz 3
Elisabeth Platz 3
Heide Platz 2

Puhh!! geschafft, schnell umziehen und ab zum Essen, damit wir die Line Dance Party nicht verpassen.

Denkste, Huuunger, das Essen dauerte gefühlte 10 Stunden.
Letztendlich haben wir die tolle Show noch gesehen und natürlich auch vieeeel Spaß gehabt.

Sonntag war der Aufreger für unsere Paartänzer, schließlich war es für ALLE das erste mal.
Newcomer:
Markus und Romana Platz 1
Karl und Heide Platz 2

Social:
Christina und Hannes Platz 1
Gabi und Waltraud Platz 2
Helmut und Doris Platz 3
Josef und Alexandra Platz 4

Die Preisverleihung war der Wahnsinn, Jubel,Jubel,Jubel, ALLE EINE PLATZIERUNG!

Jede Trainingsstunde, jeder Tropfen Schweiß hat sich gelohnt.
Natürlich hatten wir auch einige treue Luckys dabei, die fleißig anfeuerten, filmten und fotografierten.
Danke.
Alles in allem ein Spitzenklasse Wochenende


Bericht Nö Cup – Traiskirchen 21. – 22. November 2009

Julia Urani: Social Teen female PLATZ 1
Waltraud Haas: Social adult female PLATZ 4
Romana Ambichl: Social adult female PLATZ 1
Doris Stein: Social adult senior female PLATZ 5
Gabriele Haider: Social adult senior female PLATZ 2
Karl Urani: Social adult senior male PLATZ 1
Richard Teiretzbacher : Social adult senior male PLATZ 4
Elisabeth Mühlbauer: Novice diamond female PLATZ 3
Heide Urani: Novice diamond female PLATZ 2
Ali Riegler-Klinger: Novice crystal female PLATZ 1
Lucky Liners Schufties: PLATZ 1<

Gesamtjahreswertung:
Österreichische Staatsmeister 2009 sind:
Julia Urani, Romana Ambichl und Ali Riegler-Klinger

Da braucht man ja eigentlich gar keine Worte mehr ….bis auf:
Gut gemacht Leute, ganz viel stolz bin, sehr schön


Bericht PMC August 2009

 

Dieses Wochenende war in Pullmancity Megaevent. Linedance Challenge, Daniel Trepat war da, Robert Hahn natürlich und Ralfi und Tanzmöglichkeiten zum Abwinken. Die Österreicher rückten mit ca. 100 Mann an, darunter auch wir Luckys.

Freitag

Um ca. 20. 00 trafen wir alle zusammen oben in der Reithalle der Pmc zur Linedanceparty. Nach ersten überschwenglichen Begrüßungen stürmten wir die Tanzfläche und verließen sie (fast) nicht mehr bis zum Ende der Party. Mit fast ist gemeint etwaige Pipipausen, den Tanznichtkennenpausen und Klopferrundenpausen. Bam bam bam gggg Danach saßen wir noch zusammen beim Haus und taten noch a bissi zwitschern ggg Für manche dauerte die Nacht ganz schön lang, ich ging so uma eins haidi. Hm, oder wars zwei? Oder so? Na dann, gute Nacht ggg

Samstag

Nach Tagwache, Frühstück und Ankunft der Luckys, die im Hotel schliefen, machten wir uns dann wieder auf den Weg zur Reithalle. Am Samstag war die Challenge, da zeigten verschiedene Gruppen deren Tänze und Showprogramme. Den ganzen Tag über wurde getanzt und geworkshopt. Kurze Verschnaufpause gabs dann um 18.00, da trafen wir uns in der Musichall oben auf der Galerie und durften ein tolles Buffet vom Mexikaner in uns reinstopfen. Ggg Danach gings wieder rauf zur Samstagabendparty. Und wieder tanzen, tanzen, tanzen. Bis zum Schluß . Yippeee Dann bröckelten suggsessive (?) einige Luckys ab. (war ja doch eine lange Nacht gestern ggggg) Die anderen fuhren ins Hotel und der Rest machte sich auf zurück zum Haus. Nach kurzer Bekanntschaft mit der Balkontür meinerseits ggg klopften wir noch ein paar Klopferrunden und ließen uns dann wieder in unsere Bettis fallen. Na dann, gute Nacht, die zweite ggg

Sonntag

Wiederrum nach Tagwache, frühstücken und Ankunft der anderen Luckys begaben wir uns wieder zur Reithalle. (Diesmal bewaffnet mit Sportgel und Dolorexspray für wunde Fussis ggg) Den Sonntag ließen wir eher gemütlicher verlaufen, hoppelten ein bisschen rum ggg machten noch die Tänze von Robbie und Dani mit und hm, ja , hatten dann zum Schluß Wartepause, da uns Pmc verbarikatiert hatte, da Historyshow und Büffellauf war. Es ist sooo schön zu sehen, wie sehr man als Trainerin geschätzt wird, da wird man hochgehoben mit einer Bank und dann geschüttelt und geboingt und gewuhuit, jippee, bis das… bis das.. bis das man im Dreck liegt. Ggggg Danach große Verabschiedung, Abendessen im Ferienpark und Abfahrt Richtung Heimat. Kurzer Treffpunkt noch der Luckys auf einer Autobahnraststätte mit guuutem Eisi, Kaffee und Kuchen und total aufregenden Pferdegallopprunden. Gggg

Lange Rede, kurzer Sinn: Es war einfach wieder ein superschönes, gelungenes Wochenende- und ich geh jetzt haidin. Na dann, gute Nacht, die dritte- und aus ggg


Nationale Meisterschaft in Pörtschach (Roman ggg)

 

Vom 27.3. bis 29.3. 2009 fanden heuer zum ersten Mal in Kärnten die Nationalen Meisterschaften statt. Einige Luckys entschieden sich, dabei zu sein und bei der Einzelcompetition mitzutanzen. Wir starteten das Training dafür im Jänner(jeden Sonntag) und meine Luckys schwitzten dabei Blut und Wasser- Ali Peitschenschlag Katsching gggg

Moralisch und tanztechnisch gestärkt fuhren wir am Freitag gegen eins los Richtung Kärnten. Während die anderen im Auto Schmäh führten, brach ich gleich mal ungefähr eine Stunde weg. Und es war dann noch sehr spaßig im Auto. Ach so ja: Hallo Waltraud, hallo Waltraud, schnappst du dir deine Trö –hö-ten, hallo Waltraud, hallo Waltraud, und bitte tu uns ordentlich anflö – hö –ten.ggggg Des klingt zwoa a bissl bemisch, oba des mocht goa nix.gggggg

Endlich in Pörtschach angekommen, bezogen wir unsere SCHÖNEN gggg Zimmer mit Balkon und all inclucive Landluft, da unterbei mjam mjam Güllestreuung war. Ggg Unseren ersten Abend in Pörtschach ließen wir dann sehr nett ausklingen beim Italiener Ciao Ciao bei dem wir auch viele LD Freunde trafen.

 

Am Samstag hieß es früh aus den Federn, frühstücken und ab in die Halle zur Registration. Nach der Anmeldung und allgemeinen Begrüßung hieß es dann Umziehen und Herrichten für die Socialcompetitionteilnehmer. Um 10 Uhr war dann Competitormeeting, bei dem allgemeine Informationen übers Tanzen gegeben und Fragen beantwortet wurden.

Das Lampenfieber war von allen zu spüren, dann endlich um 10.30 ging es los. Unsere Luckys tanzten in den heats hintereinander. Ich bin vor ihnen gesessen und feuer, feuer, bam bam bam!! Oh, Mama, ich war soooo stolz auf alle!!! Super gemacht, Luckys!!

Ein Teil von uns konnte dann schon Entspannungsfertiggetanztachterl zwitschern. Ich mußte der Dinge noch ausharren, denn ich tanzte dann erst um 13.30. War wieder ein tolles Gefühl, auf der Tanzfläche zu stehen! Danach konnt ich auch was kippen gehen…gggg

Am Abend bei der LD Party unter dem Motto Kärntennacht, mit Dirndl und Latzhosenoutfit, rauchten uns dann noch ordentlich die Fußsohlen. Sehr schön zum Anschauen waren auch die Shows. Gggg

Dann hieß es schnell schlafen, denn am nächsten Morgen trafen wir uns alle um 8.00 zum Frühstücken. Alle? Ähm, hüstel, hüstel. Ich hab mir am Vorabend die Ohropax reingestopft, hab vergessen, den Wecker zu stellen und meine innere Uhr hat auch kläglich versagt. Gggg Gott sei dank war der Karli dann hartnäckig und hat uuurrrr lange gepumpert, bis das ich dann so umma 9.30 aufgekrabbelt bin.gggg Dann frühstücken und wieder ab in die Halle. Zwischendurch hab ich dann die Haarli von Daniel Trepat noch abgefitzelt…

Ja, den Sonntag haben wir dann eigentlich streßlos genossen, und dann um 16.00 begann die Siegerehrung. Tolle Plätze für die Luckys: 2 Vierte, 2 Dritte, 1 Fünfter und ein Erster Platz. Voll cool!! Danach machten wir uns ans Verabschieden und brachen wieder auf Richtung Heimat. Es war sehr schön in Kärnten. Christina hatte schon recht mit ihrer Begrüßungsrede: Herzlich willkommen in Kärnten – bei Freunden….


Bericht 28. – 30.11.2008

TTTT (TanzTrainerTratschTreff), nein eigentlich TTTTT (TanzTrainerTratschTanzTreff) ähhm, eigentlich TTTTTT (TanzTrainerTratschTanzTrinkTreff) grins

 

Am Freitag begann ein gemütliches Wochenende in der Steiermark in Bad Waltersdorf im Biodorf Wilfinger. Nach einer Inspektion der Anlage trafen wir uns alle im Heurigenlokal BB1. Freudige Begrüßung allerseits, rieeesige Megaportionen Futter und……. sechts Leitln des is hoit da steirische Wei, hollodaro, bam bam bam, hicks…

Am Samstagvormittag gings dann los mit einem Stepunterricht, war sehr cool und interessant. Weiter ging es mit dem Dance Mix, bei dem wir sehr intensive Aufwärmübungen machten, zum Schluß dann übten wir eine Choreo mit Armbewegungen. Sehr, sehr nett. (Also bei mir ging das Kopfweh vom Morgen dann unmittelbar über in Muskelschmerzen vom Tanzen Gggg). Am späten Nachmittag trafen wir uns alle noch mal zu einem gemütlichen Plauscherl. (Austauschen von Tänzen, Termine 2009, Anfängertanzprogramm,…) Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung. Wir füllten ihn auf mit Essen gehen, thermen und saunieren, Karten spielen und… guuuter Wein, guuuter steirischer Wein….

Der Sonntag begann mit einer sehr frühen Tagwache, da Raymond Sarlemijn um 9 Uhr mit seinem Technik Ws begann. Ich kann nie genug von Technik hören, man nimmt sich ja doch immer etwas mit, das man zuhause üben kann. Nach 3 Stunden schwitzen und einer Privatstunde ging es dann ans Verabschieden, da schon etliche die Heimreise antraten. Wir ließen dieses schöne Wochenende noch ausklingen mit einem Thermen- und einem BB1 Heurigenbesuch.

Heute tu ich Wundenpflegen: Tabletten gegen Kopfweh, Heatsalbe gegen Muskelschmerzen, und…. abends nehm ich eine Flasche steirischen Wein mit in den Club ……gegen Fernweh. Grins


Bericht Pulmancity Linedanceweekend mit dem Holländer Daniel Trepat:

Het was een heel bijzonder weekend. Op vrijdag en zaterdagavond waren er linedance-feesten, met als extra gastoptreden van de Lucky Liners Grufties en Schufties. Er waren hele gave dansen van Dani en Robbie gedurende dedag… Hij deed ons verbluft staan met zijn show en dansstijl. We kijken erg uit naar volgend jaar in Pullmancity, waar we hopen op een uitdaging door Daniel Trepat.

Oiso, des kommt mir irgendwie span…. ähh holländisch vor….. grins


Und jetzt natürlich die deutsche Übersetzung:

Im August war die PMC ein außergewöhnliches Wochenende. Am Freitag und Samstag  Abend waren linedanceparties, in denen die Lucky Liners Grufties und Schufties ihr Showprogramm herzeigten. Während der Tage unterrichteten Robbie und Daniel wirklich coole Tänze. Und Daniel…. ein begnadeter Tänzer- er machte unsere  Delegation – hm, wie übersetzt man he made us labbering-

er machte uns schlabbern(???) mit seiner Show und seinem Tanzstil. :-))))

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn PMC ruft: Challenge mit Daniel Trepat!! Ps: Um eines klarzustellen: Daniel machte die Damen labbering und die Herrn begeistert, nicht wahr, Schufties? GRINS


Bericht Convention 2008 

Dieses Wochenende war es soweit: Nach langem Training durften wir unser Programm endlich auf der diesjährigen Linedance Convention herzeigen.

Einige Luckys fuhren schon am Freitag voraus. Für eine lustige Einleitung sorgte schon mal der Erotikshop bei unserer Unterkunft. Sind wir da in ein Stundenhotel gekracht? Nein,…war ein super normales Hotel mit ähmm Nummerncode und keine Schlüsseln. Sorgte ebenfalls für Unterhaltung. Den Abend ließen wir ausklingen in einer Pizzeria. Hmpf rrrrrr Anuschka!!!

Am Samstag trafen die restlichen Luckys ein und wir stürmten in die Halle 15 des Messegeländes, um Tische zu reservieren. Die Stimmung war toll, schön, wieder mal soo viele Gruppen zu treffen.

Um 17.00 begannen wir Grufties im Umkleidebereich mit unserer Kostümierung. Ein Pinselchen und ein Schminkpad da, Haarspray und Gel dort. Weg vom Spiegel, hin zum Spiegel….Kurz vor 18.00 hatten wir uns alle perfekt „aufgemotzt“ und warteten hinter Paravaunt (schreibt man das so?) und Schlauch auf unseren Auftritt mit dem Motto Lucky Horror Piktscha Show (SIEHE FOTOS) Erschöpft, aber überglücklich verließen wir nach 15 Minuten wieder die Tanzfläche. Super gemacht, Grufties!!

Am Sonntag waren wir dann noch zeitiger in der Halle als am Vortag, da die ersten Gruppen schon um 10.00 tanzten.

Um 12.15 waren unsere Schufties dran. (SIEHE FOTOS) Vorher natürlich wieder Treffpunkt Garderobe  und Zwiebelschichten anziehen, Knuddeltierchen, Pinkeltopf, Biernuckelflasche, Badewanne und Gitarre herrichten zum Mitnehmen. Voller Gelächter und Gekröhle des Publikums traten die Schufties nach ihrem Programm den Rückzug an. Männer, ihr ward ein Hammer!!

Danach verbrachten wir noch den Sonntag mit dem Anschauen der restlichen Tänze der Clubs und mit dem Abholen der Pokale und Urkunden.

Egal ob Grufties mit der begleitenden Moderation, dem Thrillertanz von den Zombies die von Michael Jackson auf dem Paravaunt begleitet wurden, dem Einmarsch der VIPs Lilly und Herman Munster, Dracula, Lucky Luke Horror mit seinem Schatten, Mortisha und Gomez Adams, dem Tod, der Party mit anschließendem Timewarp, unserem endlich auftauenden Reginald, den Ghostbusters, die uns dann von der Tanzfläche vertrieben, oder den Schufties, der Männerpartie, die beim ersten Tanz ordentlich mitsangen, vor dem 2. sich die Hemden vom Leib rissen, die gestikulierende Interpretation der Musik zweier Schufties, während die anderen den Pflichttanz tanzten, der Einmarsch dann wieder im Schlafgewand mitsamt Utensilien, dem zu Bett gehen mit baldigem schlafwandlerischem Wiederaufstehen, da Vollmond, unser besoffenes „Mädchen für alles“  in der Badewanne und die moderierenden Mädels, ob Grufties oder Schufties, toll, das sich so viele Luckys gefunden haben, bei diesem großen Auftritt mitzumachen!!


Bericht Pullman Oktober 2007

Schnüffeldischneuz, die Pullmancitysaison 2007 ist vorbei – aber wir machten einen würdigen Abschluß. Wir hatten dieses Wochenende als „Vereinausflug“ deklariert, dadurch fuhren diesmal mehr Leute mit als sonst. Es war ur schön, so viele rotgeleiberlte Luckys auf der Tanzfläche zu sehen!

Am Samstag absolvierten wir alle brav den Ldunterricht, bevor wir dann zum Abendprogramm schritten. Nach ausgiebiger Stärkung beim Mexikaner stießen wir dann in die Cocktailbar vor. Nach etlichen Cocktails, sonstigen Trinkereien, und viel Rumgehopse zu geiler Musik, kehrten wir in unser Kabäuschen zurück. (Nicht alle, einige gingen noch in die Hall – auf die Pirsch? :-)) Wir, die im Kabäuschen, hatten noch wichtige Arbeit zu leisten: Wir übersetzten die selbstgedichteten Mundartsprüche für Robbie und Ralfi ins Hochdeutsche. So richtig kurz, bündig und – trocken:

6moi woama heia i da pullman haraußt,und san in da hall auf de brettln rumgssaußt. WIR HABEN HIER VIEL GETANZT . Lezt´s Joa sa ma gstaundn genau um de Zeit, mit Siasskraum au mass, des woa net gscheit. DIE SÜSSIGKEITEN VOM LETZTEN JAHR WAREN NICHT DIE RICHTIGE WAHL  Des  Joa woi mas bessa mochn, drum bring ma eich nua gsunde Sochn. DIESMAL ACHTEN WIR AUF EURE GESUNDHEIT  Olivnöl is wundboa, des wiakt fia Haut und a fiad Hoa, um ma soi net vagessn, es schmeckt a guat in jedm Essn. OLIVENÖL IS VIELSEITIG VERWENDBAR Vom Teé kau ma nie gnua besitzn, waun de Ködn kreut in jede Ritzn. TEE -EIN WÄRMENDES GETRÄNK Da Gott da Keksi, dea mogs wauns knackt, drum hauma eam a Knäckebrot eipackt. HIMMLISSCH LEICHTER KNUSPERGENUSS So a Opfe jedn Tog, easpoat so maunche Müh und Plog. ÄPFEL ERLEICHTERN DEN STUHLGANG  A Dickmann hod an haun Kalorien, de Kiwi dagegn fü Vitamin. MENSCH SIND DIE KIWI MANN Ihr soit´s gsund üban Winta umekumma, drumm haum eich Bananen und Mandarinen mitgnumma. VITAMINE FÜR DIE KALTE JAHREZEIT

Am nächsten Morgen hatten wir auch wieder Action, denn ein Luckal war abgängig, und der zweite LL tat sich sehr schwer bei seiner Berichterstattung. (siehe Fotoarchiv)

Mit voller Besatzung traten wir dann den Einzug in die Hall an. Nach Ldunterricht 2 kamen wir dann zum Zug: Unser alljähriger OktoberabschiedskommgutüberdenWinterundfreuaufnächstesJahrgag: Robbie und Ralfi bekamen heuer ganz was Gesundes von uns: einen Fitnessskorb. Für die Übergabe stellten wir uns nebeneinander auf, lasen die Mundartsprüche und deren hochdeutsche Übersetzung vor, und überreichten ihnen jeweils das vorgelesene Stück. War ur lustig! Zum Abschluß bekamen sie dann noch 4 Bilder von uns: Robbie beim Tanzen, Ralfi und Robbie so wie immer, Robbie und Ralfi vorher und die beiden evt. nachher? :-)))

Es war  wieder sehr  sehr schön in der Pullman, bin überzeugt, das alle Luckys die Leute von dort sehr vermissen werden über die laaaange Winterzeit. See you next year. Kiss me Kate. Eure Lucky Liners, die mit euch durch dick und dünn gehen. Grins

Ps: Schönen Dank an Heide und Elisabeth für die Vor-vorbereitungen unseres Gags 😉


Bericht Technik Ws mit Nicole Griehsler 14.10.07

Tja, ein schöner und anstrengender Tag ist mal wieder vorüber. Die Luckys, die bei diesem Ws teilgenommen haben, waren sehr fleißig und wissbegierig und laut Niki befinden wir uns auf einem sehr guten Weg. Nikki hat uns die Motions super erklärt und bei den Funkyübungen hatten wir auch viel zu lachen. Gaaanz wichtig – nicht vergessen- höchste Priorität hat die Körperhaltung (body alignment)!!! Jetzt heißt es üben, üben und nochmals üben, denn Übung macht den Meister – und den perfekten Tänzer. J)) Ps: Schön war auch, dass Silvia, Bianca und Lilly mit von der Partie waren.


Lucky Liners Ausflug 16.9.2007

Am Sonntag früh um 05.30 klingelten unsere Wecker zur Tagwache. In St. Pölten auf einer Tankstelle war Treffpunkt, kurz nach 07.00 fuhren wir dann im Konvoi auf die Autobahn. In der halben Strecke machten wir einen Einkehrschwung in Strengberg (?), wo wir unsere restlichen  Luckys trafen. Nach einem kleinen Frühstückchen gings dann weiter Richtung Schlierbach. Pünktlich dort angekommen, hatten wir gleich eine Käseverkostung (schon wieder mampf) und anschließend eine Führung durch die Käserei und Glasmalerei, welche übrigens sehr interessant war. Sichtlich geschwächt 🙂 durch die Führungen mußten wir uns wieder stärken und fielen zum Mittagessen im Stiftskeller ein. Nach anschließender Ruhepause, einige Luckys gingen spazieren, andere lagen im Gras, wiederum andere stellten die Sitze ihrer Autos waagrecht, (zum Mützeln wohlgemerkt – grins), machten wir uns dann wieder voller Elan auf den Weg zum Dornleitenweg Nr. 4. Dort war unser Wissen gefragt, denn wir unterzogen uns der Landmatura und traten in folgenden Fächern zur Prüfung an: Mähen, wetzen, dengeln, Holz sägen, Schnaps und Most erkennen, melken, Pflanzenkunde und Krapfenbacken. Wir schlugen uns eigentlich recht waker, 3 Luckys allerdings schwächelten ein bisschen und mußten zur Nachprüfung antreten, die sie dann mit Bravour meisterten. Anschließend gabs eine deftige Jause (Mampfi Nr. 3 äh 4?) und danach ließen wir noch die Sohlen rauchen. Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch der einheimischen Linedancer, mit  denen wir auch noch einige Tänze tanzten. So gegen 19.30 brachen wir dann Richtung Heimat auf. Ich hab den Tag sehr genossen, und äh, sagt mal Leute, welchen Titel haben wir jetzt eigentlich mit unserer Matura? :-))


Bericht Countrybarbecue 28.7.2007

Am Abend machten sich die LL auf den Weg, einmal einen „neuen“ Ort verunzusichern. Wir gelangten an Bord der Ms Prinz Eugen und nahmen unsere Plätze ein. Vor dem Start des Buffets erkundeten wir noch das Schiff und blieben am Oberdeck hängen, wo wir zu der Musik von New West zu tanzen begannen. Es ist  ein voll schönes Gefühl, wenn rechts und links die Landschaft vorbeirauscht und man bewegt sich zu super Musik! Anschließend stärkten wir uns ordentlich beim Barbecue, welches ganz schön leckrig war. Dann begann ein Teil von uns unten auf der Tanzfläche zu tanzen, ein Teil ging auf das Oberdeck Frischluft schnappen, und der 3. Teil blieb am Tisch sitzen und unterhielt die Crew auch gleich mit. So wechselten wir uns mit den 3 Teilen einfach ab. Um 23.30 Ortszeit :-)) legten wir in Krems/Stein wieder an. Um uns noch ein (ige) Fluchtachterl zu genehmigen, krachten wir dann noch ins Kellergassenfest bei Traismauer. War dann noch bis ca. 3 Uhr recht lustig.               Lucky Liners on tour bürgen für Action!! Grins


Bericht Pfingstwochenende 2007

Am Wochenende haben wieder viele Köpfe geraucht. Mit dabei waren auch die von Elisabeth Mühlbauer und Heide Urani. Sie schlugen sich wirklich waker und bestanden beide mit gutem Erfolg. Jetzt gibt es 3 Tanztrainer bei den Lucky Liners und ich bin sehr, sehr stolz darauf!

Diesen Bericht hab ich für die ACWDA geschrieben:

Bericht Pfingstwochenende 2007

Dieses Wochenende war Energie- und hitzegeschwängert. Energiegeschwängert, da die TTA ler 2006/7 ihre Prüfung bestritten, und hitzegeschwängert, da darauffolgende Tanz- und Technikworkshops bei ungefähr 30° abgehalten wurden. Ufff, der Schweiß rann in  jeglicher Hinsicht. Vielen Dank an die Prüfer Iris Funkler und Barbara Dietsche, vielen Dank an die ACWDA, und vielen Dank an Raymond Sarlemijn für dieses wieder gelungene Wochenende! Es war ein Freude, mitdabei zu sein, obwohl zuhause das Schwimmbecken gewartet, und jede einzelne Faser des Körpers nach einer Wasserdusche gelechzt hat. Grins Ps: Gratulation an die neuen Tanztrainer


Bericht Convention 2007 in Vorarlberg- Schruns Tschagguns

Das Schlagwort ist einfach nur „toll“ .

Tolle Busfahrt, tolle Kombination- Laaber (Laberl) und Luckys (Lackerl), tolles Vorarlberg, tolles Wetter, tolle Unterkunft, tolles Zelt, tolle Musik, tolle Stimmung, tolle Gruppen, toller Auftritt, tolle Leute, toller Nachtspaziergang, tolle Schlafgutachterl, tolle Wasserschlacht,…… man könnte stundenlang so weiterschreiben. Ist es nicht toll, eine so große Auswahl an Empfindungen zu haben?   Grins


Bericht Technik auf Rädern mit Alice Berrini 6.5.2007

Wir beginnen mal mit den Worten von Sabine, Little Joes Linedancern aus Salzburg: „Technik auf Rädern – gerädert durch Technik“ Das ist Teil 2, Fortsetzung in NÖ. Ich holte heute um 11.30 Alice vom Bahnhof ab und fiel mit ihr kurz danach beim Gh Pree  in Asperhofen ein. Die Luckys erwarteten uns dort schon und los gings mit den ersten „Gehversuchen“ – mit Pizzatoes, swiveln, Hüften rollen, dabei nose over toes, Spannung und gerade nach vor gerichtetem Oberkörper. Ist ja nicht wirklich ein Problem, oder? UFF, der Schweiss rann in Strömen, und meine Hüfte hab ich mir hier am Anfang schon „ausgekugelt“. Dann gings weiter mit den triple steps zur Seite, mit den triple steps nach vor, mit den rock steps, mambo steps und den step turns. Ach ja, und dabei die Elemente der „Gehversuche“ nicht vergessen! Anschliessend verpackten wir alles der Reihe nach in den Newcomer cha und tanzten diesen mit Musik. Alice hat das alles sehr interessant und verständlich gezeigt, wir waren voll positiver Energie, bis, ja, bis Alice mit den Armmovements begonnen hat. Sie tat dies ja auch sehr verständlich und interessant, aber was tun, wenn die linke Hand nicht das tut, was die rechte Hand macht, geschweige denn mit der einen Hand nach oben, mit der anderen einen Kreis ziehen und runter,… ÄBäähh. Und geschweige denn hoch 2, Fussarbeit dazu!!! Wow, das bedarf noch einiger Übung, ist nicht so leicht, aber dafür war es sehr lustig. Wir haben diesen Nachmittag sehr genossen und sehr, sehr lehrreich empfunden und wären für eine baldige Fortsetzung einer anderen Motion, wenns wieder heisst: Technik auf Rädern on Tour!!


Bericht Lucky Liners Ws mit Robert Hahn und Ld Party

Am 24.3.2007 war es endlich soweit. Um 13.00 öffneten die Pforten des Gh Pree in Asperhofen, danach begann das Warm up und kurz darauf startete Robbie mit seinen Tänzen: Adaptable, Red staggerwing, Body to body, It´s up to you und Bomshel stomp. Um 19.00 endete das Ws, wir hatten 1 Stunde bis zum Beginn der Ld Party und nutzten diese, um zu essen und die Tombolalose zu verkaufen. Dann ließ es Dj Chris ordentlich krachen, und wir starteten mit dem Tanzen. Nach zahlreichen Musikstücken gab es kurz vor 11.00 die Tombola, und anschließend erfreute uns Paul McAdam von den Masters in line mit einer tollen Mitternachtseinlage. Mit der Zeitverschiebung schlossen die Pforten des Gh Pree um ca. 3.30. Wir genossen jede einzelne Minute dieses Abends und freuen uns, dass so viele Leute ihn mit uns verbracht haben.

Ps. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner der Verlosung!


Bericht deutsche Meisterschaft Berlin Open 16.-18.3.2007

Hm, wie kann man dieses Wochenende beschreiben? Das geht fast gar nicht- das muss man miterlebt haben. Die Stimmung dort, das Zusammenhalten und Zittern der Österreicher für die tanzenden Landsleute, Das Auftreten, danach das Jubeln und das Beglückwünschen, die Workshops und Technikstunden, einfach schön. Aber ich probiers, einige Momente in Berlin zu berichten. Wir,die Lucky Laaber Honky Bunchers hatten unseren ersten ereignisreichen Auftritt um 18.00 am Samstag. Ersten und ereignisreichen deswegen, da in der Mitte unseres Auftritts die Cd zu rattern begann. Also mußten wir abdampfen von der Bühne und nach reparierter Musiksoftware nochmals antreten. Unser Auftritt wurde schön eingeklatscht und wir brachten unser Programm. Am Abend später war LD Party angesagt, mit Motto Zirkus, Zirkus. Wir Ösis waren „angehirselt“ wie die bösen, und einige von uns machten den 2. und 3. Platz bei der Kostümpremierung. Diese Nacht dauerte auch wieder sehr lange. Am Sonntag war dann die Preisverleihung und wir schafften es tatsächlich wieder zu 1. Platz! Großes Abschiedsessen gab es dann anschliessend in der Chinamanpagode, so groß, dadurch nix für Liliputaner. (Grins-After ess Schmäh) Die Linedancer und Judges trafen dort zusammen und wir feierten wieder bis in die Nachtstunden. Der Montag dann, war wirklich hart, wir mussten um 3.00 aufstehen, um unseren Flieger zurück zu erwischen. Zuhause dann taten wir nur eines während des Tages: Pennen, pennen und nochmals pennen- und vom Wochenende träumen…


Bericht Kegeln and Dance 25.2.2007

Kurz nach 14.00 trafen die Lucky Liners in Reidling im Gh Dopler ein. Rundum 15.00 starteten wir die ersten Kegelrunden. Am Anfang wurden Karten gezogen, um 3 Teams zu ermitteln. Wir ballerten ins Volle, um die Zahlen, die auf der Tafel standen, zu eliminieren. Danach ging es ans Abräumen, was wesentlich schwieriger ist, da ja einzelne Kegeln nur mehr stehen. War sehr spaßig. Ab 18.00 gab es dann ein super Hapi Papi Buffet, wo wir alle kräftig zulangten. Ein paar Tänze durften dann natürlich auch nicht fehlen und wir starteten dann noch mal volle durch. Danach gingen wir zum allergemütlichsten Teil über – wir begannen  einige Achterl Wein zu zwitschern. Ich wundere mich, dass ich heute schon den Bericht schreiben kann, ich hatte gestern nämlich volle einen in der Glocke… Allerdings war ich nicht alleine, es müssen sicher mehrere Leute heute leiden. grins Trotz dieser Nachwirkungen würde ich gerne die Zeit zurückdrehen, um diesen tollen  Tag nochmal zu erleben.


Bericht WM Dublin 2006/7

O Mann, bitte einmal Weltmeisterschaft und zurück. Das war wirklich eine geile Woche. Andreas und Christina, Dagmar, Fritz und Gitti, Bibu und ich waren mit von der Partie in Irland. Weltklassetänzer und Shows, tolle Teams, hervorragende Couple- und Socialtänze(r) füllten diese Woche. Zwischendurch fuhren wir mit einem Mietauto, bewaffnet mit Irlandstrassenkarten und einem tollen links rechts fahrenden Chauffeur (Andi), grins , um Teile dieser schönen Insel zu erkunden. Very, very nice, und die absoluten Highlights für mich waren der Besuch im Jonnny Fox Pub und das Mittanzen in der Abendshow von Maggie Gallagher. Bleibt nur noch dass wir das Ernstbleiben üben bei schau dir in die Augen, 2 cm und Tuck!!! One Two Sreeee Har Har Har    Ps: Herzlichen Glückwunsch nochmal, Fritz, zu deinem 1. Platz.


Bericht Weihnachtsfeier 2006

Die Weihnachtsfeier war wieder total schön. Vielleicht am Anfang ein bissi stressig, mit Jahreshauptversammlung, fotographieren, Engerl-Bengerl verteilen, Gedichte lesen, Auflösung des Weihnachtspiels, aber wir wurden ja entschädigt mit einem guten Mampfi… Anschließend tanzten wir wie wild, um dem Neujahrsvorsatz fast aller Frauen vorzugreifen. Nochmals schöne Weihnachten und guten Rutsch ins neue Jahr.


Bericht Pullmancity Oktober 2006

Es war  mal wieder so weit. Letztes Workshop mit Robbie und Ralfi in der Pullman. Werden sie wieder was Verrücktes aushecken? Grübel grübel rauch rauch in deren beider Köpfe. Wir enttäuschten sie nicht. Bastelten aus Karton einen Robbie und einen Ralfi und klebten sie in der Mitte zusammen. Gesicht der beiden vergrößert ausdruck und pick drauf. Einkleiden mit Pullover, Hose, Kapperl und Schuhen. Verfeinert wurde ihr Körperbau noch mit Windeln im Vorderbereich  (Ausstopf) und zum Schluß klebten wir noch Süßigkeiten auf den Pullover. In der Pullman dann stellten wir zu Beginn, als Robbie auf der Bühne mit dem Rücken zu uns stand, die Kartonkollage zu uns in die Mitte. Menge Gelächter-Robbie umdreh-guckta mochta-grins-lach-raufschlepp auf Bühne-falls Robbie der Saft ausgeht- Pseudo Robbieverstärkung ist da. Am Ende des Ws übernahm dann ich (Ali) das Mikro und unterrichtete Robbie und Ralfi (und anderen instruierten Leuten) einen selbstchoreographierten Tanz. Schnelldurchlauf. Very easy. Mit A+B+C Teil. Und improvisierten Armmovements.Grins. Und dann haben wir alle zu den Echten Helden der EAV getanzt. Stimmt ja. Der Robbie und der Ralfi sind ja unsere Helden. War wieder ein tolles Wochenende. Schönen Winter und freu auf nächstes Jahr.


Lucky Laaber Honky Bunchers

gewannen

The 1 st. Austrian Line Dance Masters

im Bewerb “ Cabaret Team Open „und wurden

Österreichischer Staatsmeister


Bericht Pullmancity versus Andy Kainz 25.- 27.8 2006

Bibu und Luckys: Freitag nachmittag Autofahrt in die Pullman, abends Beginn der Ld Party beim Autoscooter mit Robbie und Ralfi. Bibuline: Freitag nachmittag roboti, abends Zugfahrt nach Salzburg zu Little Joe´s Sabine. Bibu und Luckys: Samstag vormitag entspanntes Aufstehen und gemütliches frühstücken, nachmitttag Ld Ws mit Robbie, abends lustige Grillparty. Bibuline und Sabine:  Quäl, aufsteh, schnell aber gut frühstück, schnell zusammenräumen, schnell Boliden starten und Gas. Kurzer Zwischenstopp und Red Bull kaufen. Fahrt nach Klagenfurt zum Motion Ws mit Andi Kainz. Geile Sache. Abends Sabine und ich die Ersten im Heurigenlokal. Mampf. Anschließend TTT, dann Boliden starten und Gas. Zurück nach Salzburg. Schnell schlafen. Bibu und Luckys: Sonntag vormittag relaxed aufwachen, wieder gemütliches Beisammensein beim Frühstück, ohne Hektik zusammenräumen und Haus verlassen. Bibuline und Sabine: Sonntag vormittag quäl aufsteh, eigentlich gleicher Ablauf wie gestern, nur Start in eine andere Richtung: Pullmancity. Dort Wiedersehen mit Freunden und gleich Ws mit Robbie. Geile Tänze! De facto: Für Bibu und Luckys ein schönes „normales“ Wochenende in der Pullman, für Bibuline und Sabine ein stressiges aber nicht weniger Schönes .Aber eins sag ich: Wenn so ein Wochenende vor der Tür steht, macht die Wissenschaft mit dem Klonen wieder Sinn. Grins


Bericht Lucky Liners Fest bei Ali & Markus 12.08.2006

Einlodung zum Fest:

A Lucky Liners Fest is jetzt geplant, das ma des nu hikriang, hätt ma net geahnt. Aum 12.8. bei Bibu´s und Ali´s Haus, von 18.00…bis das is aus. Unsa Devise hast Söbstvasuagn, ma kaun jo daun  unteranaunda Essn und Trinkn „vabuagn“. De Bankln, der Grülla, ois is geboagt, a jeda söwa fia Essn und Trinkn soagt. Wan ma des so mochn, do füht si kana valuan, und jeda hot a weng wos z´tuan. A bissal trotschn, a bissal trinkn, a bissal mampfn- und daun glei wieda ois owetaunzn.

Mit dem owetaunzn ist es nichts geworden, dafür hat das Wetter gesorgt. Aber es war trotzdem ein lustiger Abend bzw. Nacht ähhm bzw. Morgenstunde, nicht wahr Luckys?

Ps: Nicht zu vergessen, unsere Überraschungsgäste, die Hanni und der Gusti. Hat uns sehr gefreut, dass ihr da ward. Was natürlich für die Lucky Liners auch gilt.


Bericht Schloss Nexing 30.7. 2006

Heute um ca. 16.00 haben sich die heute „auftretenden“  Luckys im wunderschönen Weinviertel  zusammengefunden. Wir hatten 4!!!! ( na ja eigentlich waren es drei, der 70iger war nicht mehr da) Geburtstagskinder zu „betanzen“ Nach dem sehr verblüffenden Auftritt eines Zauberers waren wir an der Reihe. Wir setzten die Geburtstagskinder ( 40 50 60) in ein knallrotes Gummiboot und tanzten zu dem gleichnamigen Lied. Das Gummiboot war auch gleich das Geschenk an den 60iger.  Die 50igerin dann bekam von uns eine Sahnetorte zu dem Lied von Udo Jürgens Aber bitte mit Sahne.  Der 40iger  bekam einen laaaangen Maßstab, und wir hüpften in gewolltem Durcheinander zu 20 Zentimeter- nie im Leben kleiner Peter (ironischerweise hat das Geburtstagskind auch Peter geheißen-grins) Dann hatten wir noch eine Zugabe und machten den Cowboy zu „Ich  will nen Cowboy als Mann“, eigentlich waren es zwei Zugaben, danach der Irish stew. Seeeeehhhr verschwitzt, aber glücklich verließen wir dann unsere „Tanzfläche“ um uns zu stärken, und um anschließend wieder zu tanzen. Wir hatten begeistertes Publikum, summa sumarum (oder wie immer man das auch schreibt) ein ganz toller Tag. Ach ja, das Lied für den 70iger haben wir natürlich auch gespielt und getanzt. Bossa nova. Übrigens- Nexing und das Schoss Nexing ist ein ganz entzückendes Gelände mit Natur pur. Die Hühner mit den Kücken laufen herum, Fischteiche, ein Muschelhügel, mit einem Wort, ein wunderschönes Plätzchen Österreich.


Bericht Sieghartskirchen  23.7.2006    

Wir die Lucky Liners boten heuer zum ersten Mal ein Schnuppertraining im Rahmen des Festspiels an. Ein paar Zuschauer kamen, doch die Kinder blieben wegen der großen Hitze fern. Sie versäumten einen angenehmen Nachmittag im Kulturpavillon. Wir nutzten den großen Raum für ein Training und zugleich für eine kleine Darbietung unseres Könnens vor der Sommerpause. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.


Hallo zusammen !!  18.7. 2006

Wir hatten die letzten zwei Wochen einen Besuch aus Holland bei uns ( Romani & Rick). Sie begleiteten uns nach Pullmancity bei Passau, wo wir mit vielen anderen Freunden (Line Dance Gruppen ) zusammen kamen. Wir lernten wieder viele neue Tänze von Robbie . Auch Andi und Christina vom ACWDA waren mit uns unterwegs und wir hatten sehr viel Spaß miteinander. Doch leider ist das Wochenende schon wieder um und wir müssen wieder alle arbeiten gehen. Vielleicht können wir so etwas wieder Unternehmen  ( gemeinsames Wochenende mit vielen anderen Linedancern von anderen Gruppen ), würde mich sehr darüber freuen .

Liebe Grüße

Bibu ( Markus )


 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.luckyliners.at/wp/?page_id=79

Presse_1

Presseberichte

2016 Krampuskränzchen Pensionistenverband Traisen   1.Tullner Trachtenball 01.10.2016   Sommerfest 2016   Spanish Open – Ausgabe NÖN Woche 17/2016   Generalversammlung – Ausgabe NÖN Panorama Woche 13/2016   Sportlerehrung Stadtgemeinde Tulln – Ausgabe NÖN Woche 12/2016   2014 Vorführung – Muttertagsfeier Pensionistenverband Neulengbach   Bereits zum 40. Mal zeichnete die Stadt Tulln am 20. März …

Seite anzeigen »